Weltklasse! EuroTek (LTE) mit ordentlicher Leitwertanzeige für unter 200 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Hier klicken und informieren:
>>> Die besten Metalldetektoren im Vergleich (Stand 2019) <<<

2 Römer

Moderator: DHS

Beitragvon Obiwahn » Do 1. Aug 2019, 22:24

Hallo zusammen hab 2 tolle Münzen gefunden.

Kann mir jemand bei der Bestimmung helfen?

Und noch eine Frage, kann man den grünen Belag wegmachen oder sollte man den drauf lassen?

Gruß
20190801_221831.jpg

20190801_221807.jpg
Obiwahn Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 20:57
Metallsonde: XP Goldmaxx power

Information

Werbebanner

Beitragvon ink-raven » Mi 14. Aug 2019, 19:55

Hallo,
gratuliere, ein sehr schöner Fund von römischen Bronzemünzen. :thumbup :thumbup :thumbup
Ob es sich um zwei Asse oder um zwei Sesterzen handelt kann ich erst sagen, wenn du mir mitteilst, welchen Durchmesser jede Münze hat und, möglichst auch welches Gewicht.
Den Kaiser auf der durchgehend grün patinierten Münze (die würde ich so belassen) kann ich mit ziemlicher Sicherheit als TRAJANUS identifizieren. Er regierte von 98 - 117 n.Chr.
Auf der anderen Münze (die ich in dem Zustand nicht bestimmen kann) würde ich die grüne Restpatina entfernen, und zwar so: ein paar Stunden in Essig (ca. 5%ig, aus der Küche) legen und anschließend unter fließendem Wasser abbürsten. diesen Vorgang ggf. wiederholen.
Viel Glück!
ink-raven Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 36
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 18:34

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Obiwahn » Mi 21. Aug 2019, 10:10

Danke für deine Antwort. Das werde ich mal ausprobieren und dann, falls man etwas erkennen kann, werde ich nochmal ein Bild reinstellen.
Obiwahn Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi 26. Sep 2018, 20:57
Metallsonde: XP Goldmaxx power

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Zulu » Fr 30. Aug 2019, 21:31

Tolle Münzen!
Français non par le sang reçu mais par le sang versé.
Zulu Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 690
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 02:41
Metallsonde: Garett ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon eurotek pro » Mi 4. Sep 2019, 12:29

UM GOTTES WILLEN EINE RÖMERMÜNZE GIBT MAN DOCH NICHT IN ESSIG!!!!!

Und die Patina entfernen is so ziemlich das schlimmste was man machen kann neben Polieren oder mit der Drahtbürste drüber. Olivenöl wäre genau so verkehrt.

Das einzig richtige ist Verschmutzungen mit Alkohol und Wattestäbchen zu entfernen wenn denn überhaupt noch welche oben sind.

LG eueotek pro
eurotek pro Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 26. Nov 2015, 19:13
Metallsonde: EurotekPro

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon ink-raven » Sa 7. Sep 2019, 18:36

Lieber EuroTek PRO,
hier spricht der Fachmann, oder?
Ich bleibe bei meiner Empfehlung, die sich, wohlgemerkt, nur auf die linke Münze bezogen hat. Mit 5%iger Essiglösung und ein paar Stunden Einwirkzeit, kann bei genau dieser Münze nichts schlechter gemacht werden, sondern manches besser, weil man dann das Porträt erkennen und die Münze bestimmen kann. Dass bei dieser, der linken Münze, die Erhaltung schlecht ist lässt sich durch diese Maßnahme natürlich nicht verbessern, aber die historische Zuordnung wird dadurch erst ermöglicht. Das wäre dann doch schon was Positives, oder nicht?
ink-raven Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 36
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 18:34

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Bodenfunde Römerzeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste