ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 3 Millionen Seitenaufrufe im Monat.
Jetzt kostenlos anmelden!

Was ist das?

Forum zur Bestimmung von Militariafunden.

Moderator: DHS

Forumsregeln
Wichtig! NS-Symbole auf den gezeigten Fundstücken bitte abdecken.

Beitragvon Acheron » Do 6. Dez 2018, 23:27

Hallo,

ich war heute mit einem Kollegen in Arnheim am Niederhein magnetfischen. Bei meinem ersten Wurf habe ich das hier geborgen. Ich bin mir nicht ganz sicher, was das sein könnte, aber es sieht so aus wie eine Art Geschoss oder Ladung!?!?

Zu den Ausmaßen, dass Teil wiegt 2,8kg und ist 19cm hoch und hat ein Durchmesser von 7,5cm.

Vielleicht kann mir einer von euch sagen, um was es sich dabei handelt. An der Stelle lag relativ viel Schrott von einem Gerüst, könnte auch was ganz harmloses sein. Möchte es aber dennoch genau wissen.

Vielen Dank schonmal.

20181206_212507.jpg
20181206_214950.jpg
Unbenannt.png
Unbenannt1.png
Unbenannt2.png
Acheron Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:36

Information

Beitragvon groby » Fr 7. Dez 2018, 18:30

Acheron hat geschrieben:... könnte auch was ganz harmloses sein. Möchte es aber dennoch genau wissen. ...


Da hilft nur aufflexen ... :gruebel: ............................................................. :ironie

MfG groby
groby Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 166
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 15:11
Wohnort: Gardelegen
Metallsonde: Ich lasse suchen.

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Acheron » Fr 7. Dez 2018, 22:06

Bevor ich nicht weiß, was es ist, flex ich da gar nichts^^

Sieht die Unterseite nicht so aus, als ob in der Mitte ein Schlagbolzen auftreffen kann, damit es abgefeuert wird? Google spuckt aber derartiges irgendwie nicht aus.
Acheron Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:36

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon groby » Sa 8. Dez 2018, 01:32

Acheron hat geschrieben:Bevor ich nicht weiß, was es ist, flex ich da gar nichts^^

Schon mal nicht schlecht, das hier:... :ironie ... hast du ja wohl auch gesehen ... :winken:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Teil könnte eine Treibkartusche hier von sein:

https://de.wikipedia.org/wiki/7,7-cm-Feldkanone_16

Den Abschnitt Munition beachten .

MfG groby
groby Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 166
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 15:11
Wohnort: Gardelegen
Metallsonde: Ich lasse suchen.

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Acheron » Sa 8. Dez 2018, 03:52

Deswegen ja auch mein -> ^^ ;)
Acheron Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:36

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Acheron » So 9. Dez 2018, 15:09

Hat denn keiner eine Idee, was das sein könnte?

Ich hab jetzt selber nochmal etwas gesucht und bin auf eine Flammstrahlbombe gestoßen.
http://www.intarex.de/flash/2006/608-INC-30lbJ.pdf


Könnte das hinkommen? Wobei ich mir bei der Größe nicht vorstellen kann, das das 4 Liter Benzin reinpassen.
Acheron Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:36

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon G.Buchner » So 9. Dez 2018, 19:36

Vom Profil dürfte es diese Art von Bombe sein. Also Vorsicht ist geboten! Wo so etwas hingehört weist du aber selber. :winken:
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 2031
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Batteriepackträger » So 9. Dez 2018, 20:11

Ist es massiv?

Weiß nicht, wie man sowas mit nach Hause nehmen kann...was hast du dir denn darunter erhofft?


gf bpt
Batteriepackträger Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 23:07
Wohnort: Hessen
Metallsonde: XP Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon groby » So 9. Dez 2018, 21:38

Acheron hat geschrieben:.
http://www.intarex.de/flash/2006/608-INC-30lbJ.pdf

... Könnte das hinkommen?

Nein, weil:... Länge = 54 cm, Durchmesser = 13,5 cm, Gewicht = 13 kg,
weicht also sehr von deinen angegebenen Daten ab... :!:
MfG groby
groby Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 166
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 15:11
Wohnort: Gardelegen
Metallsonde: Ich lasse suchen.

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Acheron » Mo 10. Dez 2018, 14:42

Batteriepackträger hat geschrieben:Ist es massiv?

Weiß nicht, wie man sowas mit nach Hause nehmen kann...was hast du dir denn darunter erhofft?


gf bpt



Ja schon, wiegt immerhin 2,8Kg.

Da ich beim magnetfischen grundsätzlich erstmal alles mitnehme (weil sich das einfach gehört) und ich anfangs dachte, dass es sich um ein Bauteil handelt, weil ich an der Stelle auch viel Bauschrott rausgezogen habe, bin ich erstmal nicht von etwas gefährlichem ausgegangen. Bisher habe ich auch nichts dergleichen rausgeangelt, aber dass schließt es natürlich nicht aus. Zuhause, bei näherer Betrachtung, viel mir halt auf, dass es sich hierbei doch um etwas handelt, was nicht ganz ohne sein könnte. Dachte vllt auch an eine Art Zeitkapsel, aber das weiß ich ja nur, wenn ich das aufmache. Und das werde ich mit Sicherheit nicht machen. Da es aber jetzt doch recht ungewiss ist, ob es nun was gefährliches ist oder nicht, stellt sich halt die Frage was ich damit machen soll. Zurück in den Rhein damit? Zur Polizei? Oder an den Rhein und dann die Polizei rufen bzw den KMRD? Wie soll ich vorgehen? Ersteres fänd ich ziemlich verantwortungslos.
Acheron Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:36

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Nächste


  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Militariafunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron