ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Sie müssen 25 Beiträge geschrieben haben um den vollen Zugang zu allen Forenbereichen zu erhalten.
Außerdem reduzieren sich dann die Werbeeinblendungen.
Viel Freude und Erfolg hier im Forum!

Patrone 60mm Projektil wohl weggerostet

Forum zur Bestimmung von Militariafunden.

Moderator: DHS

Forumsregeln
Wichtig! NS-Symbole auf den gezeigten Fundstücken bitte abdecken.

Beitragvon dieter1966 » Do 11. Okt 2018, 22:51

Im Wald gefunden 30 cm tief



2.WK oder Jägermunition?
Dateianhänge
IMG_6518.PNG
IMG_6519.JPG
IMG_6524.PNG
dieter1966 Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 4. Okt 2018, 23:05
Metallsonde: Teknetics Eurotec Pro LTE

Information

Beitragvon Mr.Bunny » Fr 12. Okt 2018, 22:00

Könnte eine cal .30-06 Springfield sein.

Aber ohne genauere Maße ganz schlecht zu sagen.

Nur der Bodenstempel kann das Alter preisgeben.


https://de.wikipedia.org/wiki/.30-06_Springfield
Mr.Bunny Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 241
Registriert: So 8. Mai 2016, 14:35
Metallsonde: Garrett GTI 1500 und Garrett ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon kürassier » Sa 13. Okt 2018, 06:50

Meiner Meinung sieht das Deutsch aus. Die US Patronen fallen nicht so auseinander. Und wenn es Deutsche Mun ist, würde ich sie nicht mitnehmen, da das Geschoss abgebrochen ist und du nicht feststellen kannst, was für ein Geschoss darin ist. Brand (Phosphor) B Patrone enthält eine kleine Sprengladung. Außerdem ist der Besitz von scharfer Mun ein verstoß gegen das Sprengstoffgesetz.
Gruß
kürassier Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 22. Nov 2016, 06:37
Metallsonde: Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon murzi85 » Fr 19. Okt 2018, 12:24

Bin auch der meinung das es sich um deutsche munition handelt :weisheit:
murzi85 Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 21:45
Wohnort: BRB
Metallsonde: C.Scope

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Metalldetektor EuroTek PRO (LTE)


Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE!

Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Zurück zu Militariafunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste