ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Meteorit (?) in Peru

Metoriten suchen, Funde bestimmen.

Beitragvon sese » Sa 7. Jul 2018, 06:41

Hallo.

Schaut euch das mal bitte an !

Das Teil ist unglaublich schwer und magnetisch.

Könnte das ein Meteorit sein ??


Liebe Grüße aus Peru
IMG-20180705-WA0003.jpg
sese Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 20:11
Metallsonde: Teknetics Gamma

Information

Beitragvon Iltis » Sa 7. Jul 2018, 14:03

WOW....wie riesig ist das "Teil"?
Iltis Offline

Benutzeravatar
Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 17:57

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon sese » Sa 7. Jul 2018, 16:56

ca. 40 cm Durchmesser
sese Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 20:11
Metallsonde: Teknetics Gamma

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon G.Buchner » Sa 7. Jul 2018, 21:35

Ein Meteroit ist niemals rund wenn er gefunden wird. :winken:
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 2013
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon sese » So 8. Jul 2018, 03:07

Ok. Aber was kann das denn sein ? Es gibt 2 davon.
Sind vor Jahrzehnten im Dschungel gefunden worden.
sese Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 20:11
Metallsonde: Teknetics Gamma

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Hans_Marder » Mo 9. Jul 2018, 07:54

Wenn keine Bearbeitungsspuren vorliegen werden die Steine in fliessendem Wasser gewesen sein. Vermutlich einige 1000 Jahre (abhaengig von der Haerte des Gesteins) um so rund zu werden. War viell. ein altes Flussbettwo sie gefunden wurden. Haste mal Hand aufgelegt ob er anfaengt zu leuchten?
Hans_Marder Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 494
Registriert: So 6. Aug 2017, 01:33
Wohnort: Taunus
Metallsonde: Minelab X Terra 305

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon G.Buchner » Mo 9. Jul 2018, 18:28

Dinoeier! :winken:
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 2013
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon metallisteinkation » Mo 9. Jul 2018, 22:13

G.Buchner hat geschrieben:Dinoeier! :winken:

oder auf Radioaktivität untersuchen
metallisteinkation Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 126
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 21:56
Metallsonde: ein kleines Modell aber OHO mit Tornado

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon metallisteinkation » Mo 9. Jul 2018, 22:14

metallisteinkation hat geschrieben:
G.Buchner hat geschrieben:Dinoeier! :winken:

oder auf Radioaktivität untersuchen

Mein Lieber, könnte das keine Schmelzkruste sein?
metallisteinkation Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 126
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 21:56
Metallsonde: ein kleines Modell aber OHO mit Tornado

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Zulu » Mi 11. Jul 2018, 15:50

Sieht aus wie eine Kanonenkugel
Français non par le sang reçu mais par le sang versé.
Zulu Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 643
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 02:41
Metallsonde: Garett ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Nächste


  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Meteoriten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron