Metalldetektor kaufen? Wir empfehlen den EuroTek PRO (LTE) für 269,95 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 3 Millionen Seitenaufrufe im Monat.
Jetzt kostenlos anmelden!

Seben (Deep Target) aufbessern?

Leistungssteigerndes Tuning und Umbauten am Metalldetektor.

Beitragvon Olaf » Do 14. Jun 2018, 14:12

hallo Sinuhe,

wollte nicht querschießen an sich hast du mit den Spulen recht - man "hätte" die Wahlmöglichkeit
wenn man aber clever ist lässt man sich nicht von diesen Spulen Hokus Pokus blenden

muss immer schmunzeln wenn ich seh wie sich Leute an ihren 8khz Detektor eine kleine Spulen dranzimmern und plötzlich meine sie wollen Naturgold suchen
oder an eine 12khz+ Maschine eine Riesenspule dranpappen und auf Militaria gehen

beim Moped wechselt du ja auch nicht immer die Reifen, sondern lässt die dran mit denen d am besten klarkomst

die allgemein gängigste größe bewegt sich zwischen 25-30cm, und ist den meisten Tabellen zu folge der beste Kompromiss zwische Tiefe und Kleinteileempfindlichkeit

was den Wertverlust anbelangt muss man von absoluten Zahlen ausgehen, beim q20 sind 20% eben 50€, beim seben eben nur ca 16€ :thumbup

der q20 ist vom preis-Leistungs Verhältnis top, da kann man nichts sagen- deswegen bleibt er ja auch in der Familie

wollte nur zum Ausdruck bringen das Wiederverkaufen im Falle des nicht Gefallens oft mit erheblichen Verlusten einhergeht, den meisten ist eh egal ob 1Monat oder 1 Jahr alt und das spiegelt sich dann im Preis wieder

anderes Rechenbeispiel: welcher Detektor rechnet sich bei annähernd gleicher Fundquote wohl eher wenn man ein paar Stunden auf der Liegewiese oder am Strand nach Münzen sondelt

meinen Ersten Magpi (ca 38€ neu) hatte ich nach zwei Strandgängen wieder raus :D

nach oben hin wird die Rechnung wohl etwas schwer es sei denn du findest eine Barbarenschatz :popcorn:
Olaf Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 564
Registriert: Di 25. Mär 2014, 10:20

Information

Metalldetektor EuroTek PRO LTE (Werbeeinblendung)


Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Das neue Eurotek Pro Modell 2014 mit der Zusatzbezeichnung "LTE" hat eine hohe Festigkeit gegenüber der Störstrahlung aus dem im Aufbau befindlichen LTE-Handynetz.

Wissenswert: Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch!

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Beitragvon Sinuhe20 » Fr 15. Jun 2018, 14:17

Ich bin froh, dass ich auf den F11 (8 kHz) noch eine DD-Spule draufstecken konnte, brachte nur Vorteile: größere Flächenabdeckung, bessere Trennung wegen der schmalen Suchfläche und tatsächlich etwa 33% mehr Tiefe, die ich zumindest durch Lufttests nachgeprüft habe. Seitdem bin ich mit dem Gerät einigermaßen zufrieden und noch etwas unsicher, ob ich einen teureren Detektor überhaupt brauche.
Sinuhe20 Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 30. Jul 2015, 12:57

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Vorherige


  • Information

Zurück zu Metalldetektor Tuning & Umbauten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste