Metalldetektor kaufen? Wir empfehlen den EuroTek PRO (LTE) für 269,95 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Seben (Deep Target) aufbessern?

Leistungssteigerndes Tuning und Umbauten am Metalldetektor.

Beitragvon Olaf » Do 14. Jun 2018, 14:12

hallo Sinuhe,

wollte nicht querschießen an sich hast du mit den Spulen recht - man "hätte" die Wahlmöglichkeit
wenn man aber clever ist lässt man sich nicht von diesen Spulen Hokus Pokus blenden

muss immer schmunzeln wenn ich seh wie sich Leute an ihren 8khz Detektor eine kleine Spulen dranzimmern und plötzlich meine sie wollen Naturgold suchen
oder an eine 12khz+ Maschine eine Riesenspule dranpappen und auf Militaria gehen

beim Moped wechselt du ja auch nicht immer die Reifen, sondern lässt die dran mit denen d am besten klarkomst

die allgemein gängigste größe bewegt sich zwischen 25-30cm, und ist den meisten Tabellen zu folge der beste Kompromiss zwische Tiefe und Kleinteileempfindlichkeit

was den Wertverlust anbelangt muss man von absoluten Zahlen ausgehen, beim q20 sind 20% eben 50€, beim seben eben nur ca 16€ :thumbup

der q20 ist vom preis-Leistungs Verhältnis top, da kann man nichts sagen- deswegen bleibt er ja auch in der Familie

wollte nur zum Ausdruck bringen das Wiederverkaufen im Falle des nicht Gefallens oft mit erheblichen Verlusten einhergeht, den meisten ist eh egal ob 1Monat oder 1 Jahr alt und das spiegelt sich dann im Preis wieder

anderes Rechenbeispiel: welcher Detektor rechnet sich bei annähernd gleicher Fundquote wohl eher wenn man ein paar Stunden auf der Liegewiese oder am Strand nach Münzen sondelt

meinen Ersten Magpi (ca 38€ neu) hatte ich nach zwei Strandgängen wieder raus :D

nach oben hin wird die Rechnung wohl etwas schwer es sei denn du findest eine Barbarenschatz :popcorn:
Olaf Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 567
Registriert: Di 25. Mär 2014, 10:20

Information

Beitragvon Sinuhe20 » Fr 15. Jun 2018, 14:17

Ich bin froh, dass ich auf den F11 (8 kHz) noch eine DD-Spule draufstecken konnte, brachte nur Vorteile: größere Flächenabdeckung, bessere Trennung wegen der schmalen Suchfläche und tatsächlich etwa 33% mehr Tiefe, die ich zumindest durch Lufttests nachgeprüft habe. Seitdem bin ich mit dem Gerät einigermaßen zufrieden und noch etwas unsicher, ob ich einen teureren Detektor überhaupt brauche.
Sinuhe20 Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 114
Registriert: Do 30. Jul 2015, 12:57

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Vorherige


  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Metalldetektor Tuning & Umbauten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron