Metalldetektor kaufen? Wir empfehlen den EuroTek PRO (LTE) für 269,95 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Sondeln in Polen

Alle Themen rund um Schatzsuche und Sondengehen, Einsteigertipps, Fundplatzrecherche.

Beitragvon glenn2010 » So 10. Jun 2018, 11:54

Hallo bin ab nächster Woche in Polen bei Danzig, da wollt ich fragen ob jemand Tipps hat oder jemand da oben ist.
Oder jemand nen kontakt nach Polen hat in die Sondlerszene.
Wäre sauber wenn sich jemand melden würde.
Mit freundlichen Grüßen
Stefan
glenn2010 Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 2
Registriert: So 1. Mär 2015, 11:13

Information

Beitragvon Boonekamp » So 10. Jun 2018, 19:54

Versuch mal ein poln. Sucherforum zu finden..und dann weiter mit dem G..Übersetzer :).. Wykrywacz heisst Metalldetektor und ebenso eine Zeitschrift über Sondengänger..sicher auch online...kannst auch mal dem Lucius von Relikte der Geschichte anschreiben, der hat früher den Rutus vertrieben und hat da sicher noch Kontakte ostwärts oder nen Tipp :).
Boonekamp Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 66
Registriert: So 19. Jul 2015, 15:37

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Hans_Marder » So 10. Jun 2018, 20:25

Gabs da hier nicht schon mal nen Thread zu? Ohne jemand zu kennen oder die Sprache zu spechen wuerd ichs an Deiner Seite lassen. Wenn ich mich recht entsinne sind in Polen nur Leute im Wald die da was zu suchen haben, keine Spaziergaenger, Mountainbiker oder Wanderer. Wen Du da triffst im Wald mit dem kannst Du wohl dann entsprechend auch richtig Aerger haben. Wenn Du weiter weg von der Grenze bist wird der dann auch nur polnisch sprechen.
Wenn Du keinen findest dort der Dich begleitet - Finger weg. :weisheit:
Hans_Marder Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 494
Registriert: So 6. Aug 2017, 01:33
Wohnort: Taunus
Metallsonde: Minelab X Terra 305

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon RegenTanne » Di 12. Jun 2018, 14:09

Das sondern ist in Polen seit dem 01.01.2018 verboten! Wenn du erwischt wirst dürfen sie dir dein Gerät abnehmen und es vernichten.
Ich bin in knapp 2 Wochen bei Posen und Sondel nur auf dem eigenen Feldern.
RegenTanne Offline

Benutzeravatar
Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 23:01

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon glenn2010 » Di 12. Jun 2018, 17:33

Hallo,
danke für die Antworten.
Da ich zum arbeiten hier bin, könnte ich in der Firms Kontakte knüpfen, allerdings nicht mit Leute die selbst suchen.
Aber habe morgen die Möglichkeit mit jemandem diverse Plätze abzulaufen.
Der hat dort als kleines Kind wohl Sachen gefunden ohne Detektor. Vielleicht hab ich ja Glück.
Ich gebe Bescheid wenn ich erfolgreich war.
Mfg
glenn2010 Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 2
Registriert: So 1. Mär 2015, 11:13

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Hans_Marder » Mi 13. Jun 2018, 00:49

Viel Glueck! Mit einem Einheimischen denk ich is ok. Sonst NO GO
Hans_Marder Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 494
Registriert: So 6. Aug 2017, 01:33
Wohnort: Taunus
Metallsonde: Minelab X Terra 305

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon murzi85 » Mo 9. Jul 2018, 17:15

Ohne irgendwelche kontakte würde ich auch davon abraten... :weisheit:
murzi85 Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 21:45
Wohnort: BRB
Metallsonde: C.Scope

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon metallisteinkation » Mo 9. Jul 2018, 22:24

murzi85 hat geschrieben:Ohne irgendwelche kontakte würde ich auch davon abraten... :weisheit:

und ohne gute Karten, muss man auch abraten. Es kann nicht sein, das man sich auf der Suche nach dem Bernsteinzimmer anei ner doofen Phosphor- oder Sprenggranate die Klöten abreißt. Vorsicht am Leben und nicht vor dem Gesetz
metallisteinkation Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 126
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 21:56
Metallsonde: ein kleines Modell aber OHO mit Tornado

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Bernd_Wuppertal » Fr 24. Aug 2018, 13:10

Ich habe einige Zeit in Polen gelebt. Es gibt sehr interessante Punkte wo man sondeln kann. Z.B. in der Stadt KONEWKA. Hier mal der Link: http://www.geo.de/reisen/community/bild ... tzungszeit

Aber vorsichtig beim sondeln. Blindgänger ohne Ende. Dort befand sich ein großes Munitionsdepot der Deutschen Wehrmacht. Das Gelände ist riesig. Ich bin damals mehrmals mit einem Bekannten beim sondeln mitgegangen und er fand reichliche Dinge. Revolver, Bajonetts, Luftmienen, alte Uhren, Brillen, Mnition ansich usw. Der Pächter von der Anlage duldet dort das sondeln. Es gibt viele Orte wo man bestimmt viele historische Sachen finden kann. Aber alles mit Vorsicht!!, denn Blindgänger findet man dort sehr oft.
Bernd_Wuppertal Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 11:50
Metallsonde: EuroTek PRO LTE V1

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Hans_Marder » Fr 24. Aug 2018, 14:47

@Glenn gib mal feedback wies war falls Du jetzt nich dort im Knast ohne Internet sitzt ;-)
Hans_Marder Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 494
Registriert: So 6. Aug 2017, 01:33
Wohnort: Taunus
Metallsonde: Minelab X Terra 305

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Schatzsuche und Sondengehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste