Weltklasse! EuroTek (LTE) mit ordentlicher Leitwertanzeige für unter 200 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Hufeisen Altersbestimmung

In diesem Unterforum geht es um Aspekte rund um Archäologie, Altertumsforschung und Heimatkunde.

Beitragvon goschc » So 1. Apr 2018, 20:19

Hallo Leute!

Wir haben heut ein Hufeisen gefunden und es mal grob vom Rost befreit, weiß jemand wie alt das ca. sein könnte?

Es ist ca. 14 cm breit und 16 cm lang und sehr schwer.

IMG_2471.JPG


IMG_2472.JPG
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
goschc Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 1
Registriert: So 1. Apr 2018, 20:13

Information

Beitragvon rafael55 » Sa 2. Jun 2018, 17:11

Hallo,

Ich nehme an nicht älter als 50 Jahre, sieht aus wie ein neueres Modell.

Grüsse
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
rafael55 Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 18:37

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon G.Buchner » Sa 2. Jun 2018, 17:55

Breitschenkelhufeisen mit Aufzug am Breitschenkel für Arbeitspferde mit bodenenger Gliedmaßenhaltung und drehendem Gang.
Ca. 100 Jahre +- 20 Jahre. :winken:
(Lehrbuch des Hufbeschlages)
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1933
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Altertumsforschung und Heimatkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste