ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Kohliger Chondrit?

Metoriten suchen, Funde bestimmen.

Beitragvon Löwentrupp » So 4. Okt 2015, 15:40

Stein 2.JPG

Stein 1.JPG


Hallo,
wir sind neu hier und ich brauche einen Tipp von Euch!
Könnte das ein kohliger Chondrit sein? Die Dichte passt schonmal (2,5).
Lag 30cm tief in einer kleinen Wiese am Waldrand ganz oben auf einem Berg.
Der Stein ist ganz schwach magnetisch.
Seltsam sind die glatten, glänzenden schwarzen Stellen im Stein. Wenn man dran kratzt, lösen sich dünne goldfarbene Blättchen ab. Die Stelle selber bleibt aber schwarz.
Ich würde den Stein auch gerne mal analysieren lassen, nur wo?

Kann uns Jemand helfen?

Vielen Dank und einen schönen Sonntag :winken:
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
Löwentrupp Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 21:45
Wohnort: RLP

Information

Beitragvon Sondelmeister » So 4. Okt 2015, 20:51

Es könnte ein Meteorit sein.

Mit den goldenen Plättchen ist Kohliger Chondrit, Mighei-Gruppe

Bild
Sondelmeister Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 00:15
Metallsonde: Discovery 3300

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Löwentrupp » Mi 7. Okt 2015, 12:29

Danke für den Tipp!
Habe mir zu der Gruppe die Bilder im Internet angeschaut, scheint zu passen!

Kannst Du mir auch sagen, wie man den Verwitterungsgrad feststellen kann, bzw. wo es Bilder dazu gibt? Kann nix finden.
Mein Stein scheint schon etwas länger auf/in der Erde gelegen zu haben.....
Löwentrupp Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 21:45
Wohnort: RLP

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Stuber » Mo 12. Okt 2015, 14:17

Hallo Löwentrupp
Erkundige dich übers Internet wo du bei dir in der Nähe ein Labor hast das EDX Analysen für privat Personen anbietet.
Mittels EDX Analyse wird die Chemischezusamensetzung ermittelt und man kann Gesteine und Mineralien zu 100% bestimmen.
Gut Fund
Stuber
Stuber Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 360
Registriert: So 23. Aug 2015, 10:12
Metallsonde: Xp Goldmaxx power

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Stuber » Mo 12. Okt 2015, 14:40

Eine EDX Analyse ist allerdings mit Kosten verbunden.
Ein anderer Tipp wäre, melde dich beim Mineralienatlas an und stell Fotos dort ein.
Da sind Geologen,Mineralogen und Leute die sich seid Jahren intensiv mit der Bestimmung beschäftigen.
Gut Fund
Stuber
Stuber Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 360
Registriert: So 23. Aug 2015, 10:12
Metallsonde: Xp Goldmaxx power

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Bulli829 » Di 22. Mai 2018, 21:45

Hallo, ich schreibe hier nur um meine 25 Beiträge voll zu bekommen und das Forum ganz zu nutzten.
Bulli829 Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 22. Mai 2018, 20:36

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Metalldetektor EuroTek PRO (LTE)


Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE!

Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Zurück zu Meteoriten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste