Metalldetektor kaufen? Wir empfehlen den EuroTek PRO (LTE) für 269,95 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 3 Millionen Seitenaufrufe im Monat.
Jetzt kostenlos anmelden!

Sondeln in Bayern

Erfahrungsaustausch für eine erfolgreiche Schatzsuche und viel Spaß am Hobby.

Beitragvon systole » Do 6. Aug 2015, 12:52

Hallo Zusammen,

als absoluter Anfänger würde ich gerne wissen auf
was ich beim sondeln in Bayern achten muss.

Darf ich im Wald sondeln, graben?
An Flussläufen/Donau?

Uwe
systole Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 10
Registriert: So 2. Aug 2015, 15:27
Wohnort: Laugna
Metallsonde: Eurotecs Pro LTE

Information

Neues Forum, jetzt bitte beitreten!

Beitragvon Walter Weiss » Sa 28. Nov 2015, 16:39

systole hat geschrieben:Hallo Zusammen,

als absoluter Anfänger würde ich gerne wissen auf
was ich beim sondeln in Bayern achten muss.

Darf ich im Wald sondeln, graben?
An Flussläufen/Donau?

Uwe


jein, jein und nochmals jein! :cool
Walter Weiss Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 41
Registriert: So 24. Mai 2015, 16:36

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon flumi » Mo 30. Nov 2015, 18:30

systole hat geschrieben:Hallo Zusammen,

als absoluter Anfänger würde ich gerne wissen auf
was ich beim sondeln in Bayern achten muss.

Darf ich im Wald sondeln, graben?
An Flussläufen/Donau?

Uwe


Nein Du bekommst hier keinen Persilschein ausgestellt. Versuch zwecklos.
flumi Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 346
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Der wikinger » So 10. Jul 2016, 23:27

Hi Servus ja du darfst in Bayern sondeln, du brauchst keine Genehmigung. Ausser du bist irgendwo in einem Wald dann solltest du dich am besten mit einem Jäger kurzschließen. Und wenn du über Felder gehst solltest du dich mit dem Bauern kurzschließen sie freuen sich wenn jemand den ganzen Schrott aus dem Boden holt.
ps Bayern ist das einzige Bundesland wo du keine Genehmigung brauchst . :jump: :winken:


als absoluter Anfänger würde ich gerne wissen auf
was ich beim sondeln in Bayern achten muss.

Darf ich im Wald sondeln, graben?
An Flussläufen/Donau?

Uwe[/quote]
Der wikinger Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Jul 2016, 22:20
Metallsonde: Fisher F 44

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Der wikinger » Mo 11. Jul 2016, 21:12

Hi Servus ja du darfst in Bayern sondeln egal wo wenn du aber auf einem Feld bist solltest du dich mit einem Bauern kurzschließen zu 99,9 % erlauben Sie es und wenn du in einem Wald bist kannst du dich mit dem Jäger oder Forstamt kurzschließen die haben eigentlich auch nichts dagegen und wenn du keinen triffst kannst du trotzdem sondeln du solltest dein Löcher immer wieder verschließen habe mich auch mit einem Jäger unterhalten und er hat gemeint sondeln ist nichts anderes wie Pilze suchen er hatte nichts dagegen. :jump:
Der wikinger Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Jul 2016, 22:20
Metallsonde: Fisher F 44

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon bagger » Mo 11. Jul 2016, 22:44

Ein Jäger hat überhaupt nichts zu sagen oder zu genehmigen bzw. zu verbieten. Bei Staatswald muss das Forstamt genehmigen (kann man vergessen) und bei Privatwald eben der Eigentümer. Genau wie bei Acker und Wiese. Und natürlich darf kein BD im Wald sein und archäologisch interessante Funde sind dem LDA zu melden (geht online).

Gruß bagger
bagger Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 100
Registriert: Fr 19. Feb 2016, 18:11
Metallsonde: ACE250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Jabadu » Do 7. Jun 2018, 11:40

Ich würde mich aber trotzdem nicht mit einem Jäger anlegen. Die können richtig Ärger machen.
Nichts herausfordern.
Jabadu Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 21:43

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Lantis » Di 12. Jun 2018, 11:16

bagger hat geschrieben:Ein Jäger hat überhaupt nichts zu sagen oder zu genehmigen bzw. zu verbieten. Bei Staatswald muss das Forstamt genehmigen (kann man vergessen) und bei Privatwald eben der Eigentümer. Genau wie bei Acker und Wiese. Und natürlich darf kein BD im Wald sein und archäologisch interessante Funde sind dem LDA zu melden (geht online).

Gruß bagger


:thumbup
Lantis Offline

Benutzeravatar
Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 66
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 11:42

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon G.Buchner » So 17. Jun 2018, 18:24

Meine Flinte unterscheidet nicht auf was man schießt! :ironie :jump:
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1890
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Schmidte » So 17. Jun 2018, 23:49

Servus,

Ich komme auch aus Bayern und bin ganz neu im Geschäft.
Eure Antworten haben mir schon etwas weitergeholfen..Danke dafür.
Aber wie finde ich denn am besten raus wem z.B. der Wald gehört..gibt's da auch ein Verzeichnis für oder sowas in der Art?
Schmidte Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 3
Registriert: So 17. Jun 2018, 15:06
Metallsonde: Garret Euro ACE 350

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Nächste


  • Information

Ausrüstung - Metalldetektor EuroTek PRO (LTE)


Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE!

Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Zurück zu Entspannt und erfolgreich Sondeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste