ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 3 Millionen Seitenaufrufe im Monat.
Jetzt kostenlos anmelden!

Nr3-Typ."Astrogestein"

Metoriten suchen, Funde bestimmen.

Beitragvon Oberon » Sa 18. Okt 2014, 13:25

8hunter hat geschrieben:ik frag ma unverbindlich :popcorn:


ya das wär nice :thanks
aber wirklich ganz unvervindlich u ohne Aufbau von Erwarungshaltung
die Dinger kannst immerhin nur mit Labor genau bestimmen u sehen rein optisch eh bis zu gewissen Grad alle gleich o anders aus :gruebel: :roll:
aber ob er mit vulkanischen Ursprung einverstanden, würd mir mal interessieren !

die losen Partikel, die hier u da auf entkrusteter Oberfläche auszumachen, mMn abgewitterte Kristallstrukturen vom Plagioklas/Olivin-Pyroxenzeugs o auch einfach nur angerosteter Dreck vom Acker.........immerhin leicht eisenhaltig u bisschen Rostschleier ja immer noch zu erkennen

würd sagen auf jeden was achondritisches ...........u EisenNickelMet bzw iwas verwandtes wie Pallasit wirds auch nich sein :mrgreen:
noch mal Bilder von anderer wasweißich Eucritenseite aufgenommen unter miesen Lichtbedingungen:

spacec .jpg


trocken - Kopie.jpg


total durchgetrocknet im Schliff jetzt zwar nicht mehr ganz so krass pyroxenig eingetrübt (fehlt Transparenz) aber immer noch nicht so olivingelbgrün wie bei bestimmten Lichteifall .........Licht bei mir heut echt nicht zu gebrauchen :roll:
unbestimmte schwarze Kristalle stark metallhaltig u schimmern angeschliffen silbern wie frisches Eisen
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
Oberon Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 894
Registriert: Fr 30. Mai 2014, 19:11

Information

Beitragvon Bulli829 » Di 22. Mai 2018, 21:43

Hallo, ich schreibe hier nur um meine 25 Beiträge voll zu bekommen und das Forum ganz zu nutzten.
Bulli829 Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 22. Mai 2018, 20:36

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Vorherige


  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Meteoriten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste