Metalldetektor kaufen? Wir empfehlen den EuroTek PRO (LTE) für 269,95 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Meteoritensuche Schweden

Metoriten suchen, Funde bestimmen.

Beitragvon Wallenstein » So 21. Jul 2013, 20:16

http://midnightsunmeteorites.com/de/muo ... -info.html

Kuerzlich lief auf Dmax eine Sendung ueber Metoritensuche in Schweden.

Die Sucher haben sich mit einem Lorenz PI abgemueht.

Ein fetter Eisenmeteotit geht gleich in die 10.000nde Euro,
Jens Diefenbach
Wallenstein Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 3998
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 00:23
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Metallsonde: Teknetics T2 V9 und EuroTek PRO

Information

Beitragvon exuser3 » Di 23. Jul 2013, 11:15

hm das war bestimmt meteorite men...mhm naja schnell die 808 eingepackt und ab gehts nach schweden. auf dem rückweg könnte man ja noch die eine oder andere insel in der ostsee besuchen und ein bishcen von der metertiefen graberei entspannen... :lol:
Gruß Mcbane

alea iacta est
exuser3 Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 245
Registriert: So 5. Feb 2012, 11:16
Metallsonde: Tesoro Lobo ST

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ebinger1 » Mi 24. Jul 2013, 10:00

Die Osteeinseln werden doch alle vom Sondlereinsatzkommando in Beschlag genommen...

da werdet ihr nichts mehr finden... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

:ironie
*

Aktion Archäologie
Verband zur Erforschung, Dokumentation und Erhaltung des geschichtlichen Erbes
Ebinger1 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 8281
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Wallenstein » Mi 24. Jul 2013, 10:08

Die 808 waere eine gute Idee. Die Brocken sind fussballgross.

Jetzt mal im Ernst. Das waere doch mal eine gute Idee. Das Streufeld ist 10x20km gross.
Jens Diefenbach
Wallenstein Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 3998
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 00:23
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Metallsonde: Teknetics T2 V9 und EuroTek PRO

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ebinger1 » Mi 24. Jul 2013, 10:44

Wow, das ist eine Suchfäche von 200 km² oder 20.000.000 m²

Mal angenommen es sind 5.000 interessante Fragmente in unterschiedlichen Größen eingeschlagen, dann liegt (bei gleichmäßiger Verteilung, was aber so gut wie nie der Fall ist) rechnerich 1 Teil auf jeweils 4.000 m².

Wenn jedes 5. Fragment groß genug ist um mit der 808 geortet zu werden, dann müssen pro möglichem Meteoritenfund 20.000 m² / 2 Hektar abgesucht werden.

Bei 2 km/h (es müssen ja auch noch ein paar Signale angebuddelt werden und Verzögerungen eingerechnet werden) Laufgeschwindigkeit (und angenommenen 10 km Laufleistung pro Hektar, sind das 5 Stunden pro Hektar.

Also müßte mit ein wenig Glück 1 Fragment des Meteoriten in ansehnlicher Größe pro Tag zu finden sein.

Gute Chancen!

Schaut Euch aber mal die gesetzlichen Bestimmungen in Schweden an... Die sind evtl. etwas kompliziert. :mrgreen:
*

Aktion Archäologie
Verband zur Erforschung, Dokumentation und Erhaltung des geschichtlichen Erbes
Ebinger1 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 8281
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon exuser3 » Mi 24. Jul 2013, 19:10

ne das ist genaugenommen kein streufeld. das ursprüngliche streufeld wurde von nem gletscher in einer moräne mitgenommen.daher können die brocken in allen tiefen liegen, was die sache zum teil sehrviel tiefer aber auch stellenweise flacher macht.
Gruß Mcbane

alea iacta est
exuser3 Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 245
Registriert: So 5. Feb 2012, 11:16
Metallsonde: Tesoro Lobo ST

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Bulli829 » Di 22. Mai 2018, 21:41

Hallo, ich schreibe hier nur um meine 25 Beiträge voll zu bekommen und das Forum ganz zu nutzten.
Bulli829 Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 22. Mai 2018, 20:36

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Metalldetektor EuroTek PRO (LTE)


Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE!

Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Zurück zu Meteoriten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste