ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Hadrian Römer Münze, Bleipferd und Bleikuh

Münzen und Metallfunde zeigen und bestimmen.

Moderator: DHS

Beitragvon Latricia » Do 7. Jun 2018, 18:12

Hallo

Heute war's nicht viel, aber dafür was Schönes :bash

Das letzte Foto sind zwei Eisenteile die noch im Auto liegen. Eine sehr große Axt und eine Art Messer. Jemand eine Ahnung ob es sich lohnt die Axt sauber zu machen? Alter?

Lg
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
Latricia Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 358
Registriert: So 20. Aug 2017, 20:13
Metallsonde: XP ADX 150 Pro

Information

Werbebanner

Beitragvon Latricia » Do 7. Jun 2018, 18:15

Weiteres Foto
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
Latricia Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 358
Registriert: So 20. Aug 2017, 20:13
Metallsonde: XP ADX 150 Pro

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon 8hunter » Do 7. Jun 2018, 18:59

was für ein schöner Römer :D :D :thumbup :thumbup
8hunter Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 2123
Registriert: Di 3. Jun 2014, 19:16

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Hans_Marder » Do 7. Jun 2018, 21:36

Wieder Klasse Funde !!!!! Die Axt sieht auf jeden Fall alt aus. Zu dem Messer kannste Dich ja mal hier durch ackern https://www.deutsche-digitale-bibliothe ... full/1.pdf
Hans_Marder Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 378
Registriert: So 6. Aug 2017, 01:33
Wohnort: Taunus
Metallsonde: Minelab X Terra 305

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon rafael55 » Do 7. Jun 2018, 23:28

Wow! Toller Römer! Die Axt ist wahrscheinlich ebenfalls etwas älter. Schau hier nach https://hobelaxt.wordpress.com/2011/07/29/3742/ , die sieht sehr Ähnlich aus und ist aus dem 18./19.Jhd. Diese Axtformen gehen aber jenachdem bis ins Mittelalter zurück.

Grüsse
rafael55 Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 95
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 18:37

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Latricia » Fr 8. Jun 2018, 06:15

Danke euch :thumbup

Jemand eine Ahnung welcher Sesterz von Hadrian es genau ist? Kann die Rückseite im Netz leider nicht finden :?
Latricia Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 358
Registriert: So 20. Aug 2017, 20:13
Metallsonde: XP ADX 150 Pro

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Zulu » Fr 8. Jun 2018, 17:29

Schön :winken:
Scheint ein Sesterc von Hadrian 117-138 n. Chr. zu sein :winken:

Das Beil würde ich versuchen selbst wenn es nicht alt wäre ist es immer eine Erfahrung wert. Entweder in destilliertes Wasser (dauert sehr lange ist aber meiner Meinung nach schonender) geben oder ein Elektrolysebad.
Einfach mal ein paar Erfahrungen sammeln :winken:
Français non par le sang reçu mais par le sang versé.
Zulu Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 505
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 02:41
Metallsonde: Garett ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon G.Buchner » Sa 9. Jun 2018, 09:36

Das linke Eisenteil ist ein Sech (Pflugmesser).
Bei der Gotischen-Axt nach -entsalzen - googeln. :winken:
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1950
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Hans_Marder » Sa 9. Jun 2018, 14:39

Die Axt kommt aus gotischer Zeit?? Grossartiger Fund dann
Hans_Marder Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 378
Registriert: So 6. Aug 2017, 01:33
Wohnort: Taunus
Metallsonde: Minelab X Terra 305

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Batteriepackträger » Sa 9. Jun 2018, 21:50

Nein, das hat ne Gruppe Goths im Wald verloren. :weisheit:
Batteriepackträger Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 202
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 23:07
Wohnort: Hessen
Metallsonde: XP Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Nächste


  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Bodenfunde und Schätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gonzo und 0 Gäste