ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Hier klicken und informieren:
>>> Die besten Metalldetektoren im Vergleich (Stand 2020) <<<

Garrett euro ace 350 vs.Fisher F22 vs. Discovery 3300

Deine Fragen zum Kauf einer geeigneten Metallsonde.

Beitragvon raxca » Mo 10. Aug 2015, 12:53

Da ich auf der suche nach einen Passenden einsteiger Detektor bin und ich nicht mehr als 300 Euro ausgeben möchte, bin ich auf diese drei Detektoren gestoßen. Kann mir jemand mit der Auswahl helfen kann mich leider nicht entscheiden. Und wenn ihr einen Favoriten habt dann erklärt mir bitte auch warum und weswegen die anderen nicht möchte keinesfalls zweimal kaufen :thumbdown
ich bedanke mich jetzt schon für eure Antworten :D
raxca Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 12:47

Information

Werbebanner

Beitragvon Dark Relic » Mo 10. Aug 2015, 14:00

Dark Relic Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 238
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 15:00
Metallsonde: EuroTek PRO mit LTE

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon raxca » Mo 10. Aug 2015, 15:29

da ist der fisher F22 doch besser oder ? und die anzeige gefällt mir bei diesem gerät nicht :)
raxca Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 12:47

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Feingold » Mo 10. Aug 2015, 16:16

Teknetics, Fisher, und Bounty Hunter sind alle aus dem Hause " First Texas"
Bein ACE gefällt mir der Ton nicht.
Der DisCo.3300 ist meiner Meinung nach "veraltet" und verbracht zu viel Strom (Batterien).





Gruß.
Feingold Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 448
Registriert: So 31. Aug 2014, 21:37
Metallsonde: Garrett XP C.Scope

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sondelmeister » Mo 10. Aug 2015, 16:55

Discovery 3300 :winken:

4 Töne
200 Leitwerte
Tiefenmonster!
Sondelmeister Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 00:15
Metallsonde: Discovery 3300

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Feingold » Mo 10. Aug 2015, 20:34

Sondelmeister hat geschrieben:<a href="http://www.detektorversand.com/shop.pl?product=show&id=metdi33-a&link=schatzsucher.org-textersetzung" alt="Metalldetektor Discovery 3300"><i><u><B>Discovery 3300</B></u></i></a> :winken:

4 Töne
200 Leitwerte
Tiefenmonster!

2 Stück 9 Volt in 8 Std. Suche. Ok.das Teil funktioniert. Aber ich würde es nicht noch mal kaufen. Für den Neupreis. Maximal 150 Euro würde ich ausgeben.
Feingold Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 448
Registriert: So 31. Aug 2014, 21:37
Metallsonde: Garrett XP C.Scope

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon treasurepointer88 » Mo 10. Aug 2015, 21:05

Halli hallo ich besitze seit einem Jahr als Einsteigergerät den ACE 350, von der Haptik und der Verarbeitung auch wegen den Vergossenen Spulen würden ich sagen hat zumindest von dieser seite her der garret die Nase vorn. Aber gute verartbeitung macht noch lange nicht einen guten detektor aus. Ich finde es immernoch teils Gewöhnungbedürftig wie der garret sivj durch seinen Glockentöne äußert da finde ich den Fisher und den Disc overy einfach intuitiver. Leitwertanzeige hat der garret ebenfalls nicht aber wer sich blind auf leitwerte verlässt ist miener Meinung nach auch verlassen Sie sind aber allemals eine gute Orientiertung. Ein Händler und Freund sagte mir beim Kauf meines sdetektor das der Garret fast schon zu billig ist für das was er alles kann Kleinteileempfindlichkei, verarbeitung, Suchtiefe etc.Außerdem hat der die Doppel-D Spule ( vergossen, sehr Stabil ) mit pin Point das übrigens sehr genau funktioniert !! Der Support von garret ist auch Spitzenklasse bei kleinen defekten wird ohne Diskussion das Gerät getauscht und das neue Gerät hat dann auch wieder volle Garantie soviel zumeinen Erfahrungen auch im FreundesKreis. Ich würde mir rein aus neugier zum Jetzigen Zeitpunkt den Fisher kaufen nicht weil ich mit meinem garret nicht zufrieden aber ab und zu mal was anderes haben kann auch nicht schaden. Ich dnke von der Verarbeitung kommt keiner an den garret heran aber zum Einstieg denke ist die Sache mit den Leitwerten als Orientierung gar nicht verkehrt !!!
AUSWURF--------> Die Auster des kleinen Mannes
treasurepointer88 Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 266
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 21:29
Metallsonde: Garrett Euro ACE Teknetics ET Garrett Pro Pointer 1 und meine rechte Hand

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Snoopy » Mo 10. Aug 2015, 23:42

Sondelmeister hat geschrieben:<a href="http://www.detektorversand.com/shop.pl?product=show&id=metdi33-a&link=schatzsucher.org-textersetzung" alt="Metalldetektor Discovery 3300"><i><u><B>Discovery 3300</B></u></i></a> :winken:

4 Töne
200 Leitwerte
Tiefenmonster!

Dein Erster?
Gruß
Snoopy Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 261
Registriert: Do 6. Sep 2012, 17:51

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Snoopy » Di 11. Aug 2015, 00:02

Moin
habe seit 3 Wochen den F44 ist schnell vom 2 zum Erstgerät aufgestiegen.
Wenn der 11 oder 22 auch so gut laufen :thumbup

Snoopy
Snoopy Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 261
Registriert: Do 6. Sep 2012, 17:51

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon raxca » Fr 14. Aug 2015, 14:21

Was haltet ihr den vom tesoro compadre SE v2 und dem minelab x terra 305 besser als der Garrett Euro ace ?
raxca Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 12:47

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Kaufberatung für Hobbyeinsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste