ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Die besten Metalldetektoren im Vergleich (Stand 2020)
>>> Detektorcheck.de - Vergleichsportal für Metalldetektoren <<<

neuer minelab detektor

Allgemeines zu Metalldetektoren. Für markenspezifische Diskussionen bitte die Unterforen nutzen.

Beitragvon exuser3 » So 6. Mai 2012, 08:55

dann würde ja jedes gramm mehr als 1 euro kosten...
Gruß Mcbane

alea iacta est
exuser3 Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 245
Registriert: So 5. Feb 2012, 11:16
Metallsonde: Tesoro Lobo ST

Information

Metalldetektor EuroTek PRO LTE (Werbeeinblendung)


Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Das neue Eurotek Pro Modell 2014 mit der Zusatzbezeichnung "LTE" hat eine hohe Festigkeit gegenüber der Störstrahlung aus dem im Aufbau befindlichen LTE-Handynetz.

Wissenswert: Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch!

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Beitragvon Ebinger1 » Di 8. Mai 2012, 10:42

Ja, das ist schon verdammt viel Geld für einen Detektor...

Da muss das Gerät aber auch verdammt viel Tiefenleistung und Laufruhe und noch dazu eine präzise Ortung bieten können.

Minlab ist zwar nicht unbedingt als Billigladen bekannt, aber die Zielgruppe bei dem Preis dürfte sich in Grenzen halten. ich bin mal auf die ersten unabhängigen Tests gespannt...

Wer wird uns als erster beglücken :bash :bash :bash :bash ???
*

Aktion Archäologie
Verband zur Erforschung, Dokumentation und Erhaltung des geschichtlichen Erbes
Ebinger1 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 8281
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Silex » Di 8. Mai 2012, 22:43

Ebinger1 hat geschrieben:Ja, das ist schon verdammt viel Geld für einen Detektor...

Da muss das Gerät aber auch verdammt viel Tiefenleistung und Laufruhe und noch dazu eine präzise Ortung bieten können.

Minlab ist zwar nicht unbedingt als Billigladen bekannt, aber die Zielgruppe bei dem Preis dürfte sich in Grenzen halten. ich bin mal auf die ersten unabhängigen Tests gespannt...

Wer wird uns als erster beglücken :bash :bash :bash :bash ???

Es gibt da ein Paar Jungs südlich von Limburg die durch ihre Detektoren Tests,Deutschland weites ansehen geniesen die denke ich werden die ersten Tests hier Exclusiv veröffentlichen.Ps.kann mir mal Jemand hier Kurzfristig 2399 eros leihen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
In Extremo,die Glorreichen Sieben die so laut wie Hunde bellen.
Aktuelle Kamera Fuji Finepic HS25EXR


Einmal Sucher,Immer Sucher
Silex Offline


Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 31. Jan 2012, 13:49
Wohnort: Silex City Südhessen,Königreich Nordbayern,Bistriza Nasaud(Rumänien)
Metallsonde: Tecnetics T2-SE XP Deus V4.0 28x28 DD

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ebinger1 » Di 8. Mai 2012, 22:57

Sollen wir nicht eine Leasingbank für Detektoren und Zubehör gründen???

Ist bestimmt eine Marktlücke...

Oder :ironie ????? :shock:
*

Aktion Archäologie
Verband zur Erforschung, Dokumentation und Erhaltung des geschichtlichen Erbes
Ebinger1 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 8281
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ebinger1 » Do 10. Mai 2012, 14:04

Am Freitag ist es so weit...

Link: http://www.ctx3030.com/

Ich kann mit meinem Detektor auch im Wasser suchen... habe nur noch keinen Weg gefunden um anschl. das Wasser wieder aus dem Detektor raus zu bekommen.
:ironie
*

Aktion Archäologie
Verband zur Erforschung, Dokumentation und Erhaltung des geschichtlichen Erbes
Ebinger1 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 8281
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon exuser3 » Fr 11. Mai 2012, 20:39

nachdem heute nacht der zweite countdown abgelaufen ist sind nun ein paar infos auf http://ctx3030.com/ nachzulesen und man kann ne broschüre runterladen. die software um die gps daten auf den pc zu laden ist ab 18. mai zum download freigegeben(gratis, alles andere wäre echt frech), also quasi ein kleiner 3ter countdown...
der detektor hat anscheinend kein pi (puls induktion) wie manche gehofft haben (der GPX 5000 ist z.b. ein pi detektor), der FSB 2 ist anscheinend der normale FSB kombiniert mit mehrfrequenzübertragung, was die funderkennung verbessern soll.
die beworbenen funktionen kurz im überblick:
- farbdisplay ( soll die fundmaterialunterwscheidung verbessern)
- wasserdicht(daher angeblich das hohe gewicht) bis ca 3m
- gps-> pc mapping:usb schnittstelle zum runterladen der daten und eigene karten soll man mithilfe von
googlemaps erstellen können (fundkarte); zum updaten der firmware)
- vorprogramierte suchmodi(5stück, ka ob auch eigene programierbar sind),
- sehr gute balance so das das gewicht nicht höher als beim etrac empfunden wird...,
- funkkopfhörer bzw. kleines modul mit lautsprechern, die man nutzen kannoder man steckt wie bisher
kabelkopfhörer in das modul ein, das man sich in die tasche stecken kann/muss
wasserdichte kopfhörer für unterwasser (3m so nicht wirklich für taucher geeignet) gibts als zubehör
-spulenzubehör: eine runde 6 zoll und eine eliptishce 17 x 13 zoll spule

der preis liegt wohl bei 2599 fürs profi udn 2399 fürs einsteigerpaket...

soweit zur werbungsmärchenstunde :bash
Gruß Mcbane

alea iacta est
exuser3 Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 245
Registriert: So 5. Feb 2012, 11:16
Metallsonde: Tesoro Lobo ST

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ebinger1 » Sa 12. Mai 2012, 08:18

Ich bin mal auf den ersten Vergleichstest

XP Deus ./. neuer Minelab

gespannt.

Wenn man mal so auf die vergangenen Jahre auf die Technik zurück blickt, dann ist da ja nicht so wesentlich viel passiert...
Aber ich denke der Deus hat schon Maßstäbe für ein angenehmes Handling gesetzt. Da verstehe ich nicht das in der Richtung nicht mehr entwickelt wird.
Bisher war ich zu geizig um mich in Richtung Deus zu bewegen...
Jetzt kann ich mir evtl. bald einreden 1.000 bis 1.500 € gespart zu haben???
*

Aktion Archäologie
Verband zur Erforschung, Dokumentation und Erhaltung des geschichtlichen Erbes
Ebinger1 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 8281
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Silex » So 13. Mai 2012, 22:28

Ebinger1 hat geschrieben:Ich bin mal auf den ersten Vergleichstest

XP Deus ./. neuer Minelab

gespannt.

Wenn man mal so auf die vergangenen Jahre auf die Technik zurück blickt, dann ist da ja nicht so wesentlich viel passiert...
Aber ich denke der Deus hat schon Maßstäbe für ein angenehmes Handling gesetzt. Da verstehe ich nicht das in der Richtung nicht mehr entwickelt wird.
Bisher war ich zu geizig um mich in Richtung Deus zu bewegen...
Jetzt kann ich mir evtl. bald einreden 1.000 bis 1.500 € gespart zu haben???

Da gebe ich dir Recht der Deus ist schon sehr leicht,innovative und sehr hipp,quasi das NON PLUS ULTRA.Und was ist mit der Suchleistung????? kleinteile empfindlichkeit???? Harter Einsatz,nässe,schlamm.Meine Meinung der Deus zieht keine Wursthaut vom Teller.Alles schon durchgetestet auf nem Testfeld,der Deus hatte nicht mal den hauch einer Chance gegen Fisher F75 und Gold Bug dp.gruss :thumbdown :angle :cool :idea:
In Extremo,die Glorreichen Sieben die so laut wie Hunde bellen.
Aktuelle Kamera Fuji Finepic HS25EXR


Einmal Sucher,Immer Sucher
Silex Offline


Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 31. Jan 2012, 13:49
Wohnort: Silex City Südhessen,Königreich Nordbayern,Bistriza Nasaud(Rumänien)
Metallsonde: Tecnetics T2-SE XP Deus V4.0 28x28 DD

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ebinger1 » Do 17. Mai 2012, 15:55

Hier ein paar weitere Funktionen des NEUEN:

http://www.minelab.com/emea/treasure-ta ... advantages
*

Aktion Archäologie
Verband zur Erforschung, Dokumentation und Erhaltung des geschichtlichen Erbes
Ebinger1 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 8281
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon exuser3 » Fr 18. Mai 2012, 23:52

auf der seite gibts ein neues video, da werden die beiden paketversionen vorgestelt, standart und starter, und er baut den detektor einmal aus der pakung zusammen. das innen liegende kabel wird ins fußteil geschoben und die untere stange in die obere bis zum ende und die kabelspitze guckte einfach so raus...bin ich schon drin oder was? das ging ja einfach.... :ironie
oben wird das kabel gesteckt und dann mit nem überwurfverschluss verschraubt. also ist er auseinandernehmbar, jedoch wie schnell das auseinandernehmen und zusammenbauen in der praxis dauert ist fraglich. auch ob das kabel seine steifigkeit behält, weil wenn das erst mal so richtig oft im Rucksack war und verbogen wurde, dann ist das einfädeln erst so richtig interessant...
Gruß Mcbane

alea iacta est
exuser3 Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 245
Registriert: So 5. Feb 2012, 11:16
Metallsonde: Tesoro Lobo ST

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

VorherigeNächste


  • Information
Schatzsuche in einem alten Hohlweg


Zurück zu Allgemeine Diskussionen zu Metalldetektoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste