ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Die besten Metalldetektoren im Vergleich (Stand 2023)
>>> Detektorcheck.de - Vergleichsportal für Metalldetektoren <<<

Neuanschaffung aber welches Gerät????!!!!

Allgemeines zu Metalldetektoren. Für markenspezifische Diskussionen bitte die Unterforen nutzen.

Beitragvon SeppDepp » Mo 11. Nov 2013, 20:46

Hallo sondler

ich möchte mir nächstes jahr ein neuen bzw. ein hochwertiges Gerät kaufen. Preis ca.800-1200 euro. Welche Detektoren könnt ihr mir empfehlen vielleicht aus Erfahrung. Mit oder ohne Display (Vorteile/Nachteile)

:thanks
Erst wenn man stolpert, achtet man auf den Weg.
SeppDepp Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 201
Registriert: Di 10. Sep 2013, 22:25
Metallsonde: Minelab Explorer SE Professional . EuroTek PRO

Information

Metalldetektor EuroTek PRO LTE (Werbeeinblendung)


Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Das neue Eurotek Pro Modell 2014 mit der Zusatzbezeichnung "LTE" hat eine hohe Festigkeit gegenüber der Störstrahlung aus dem im Aufbau befindlichen LTE-Handynetz.

Wissenswert: Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch!

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Beitragvon Ebinger1 » Mo 11. Nov 2013, 22:27

Hallo,

wir helfen Dir hier bestimmt gerne weiter... :mrgreen:

Aber im ersten Schritt musst Du uns zuerst einmal weiter helfen. Du musst uns erst einmal so genau wie möglich beschreiben WO Du WAS suchen willst.
Sonnst kommt die Frage so rüber wie: Was soll ich mir für ein Auto kaufen. Die Antworten auf diese viel zu pauschale Frage würden dann bestimmt zu 99% auch nicht hilfreich sein.

Dann wären da noch so ein paar Dinge die man auch berücksichtigen sollte:

Hast Du die Absicht das Hobby langfristig zu bereiben?
Bist Du bereit dich in ein komplizierteres Gerät einzuarbeiten?
Wie oft willst du suchen gehen?
Wie soll das Gerät trasportiert werden?
Willst Du dich eher auf eine Tonanzeige oder auf Leitwerte einlassen oder besser beides?

Zu WO:
Wie ist die Bodenbeschaffenheit?
Wie ist das Gelände beschaffen?
Wie ist der Bewuchs?
Willst Du im Wasser suchen?
Willst Du nur an Land suchen?
Welche Störquellen müssen beachtet werden?
Willst Du binnen von 4 Stunden einen Hektar absuchen oder eher in einer Stunde auf einer Fläche von 20m² nach Kleinstteilen suchen?

zu WAS:
Was ganz genau willst Du suchen? :gruebel: Flugzeugträger oder Kleinstmünzen
Wie große Löcher willst Du buddeln?

:thanks
*

Aktion Archäologie
Verband zur Erforschung, Dokumentation und Erhaltung des geschichtlichen Erbes
Ebinger1 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 8281
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon SeppDepp » Mo 11. Nov 2013, 23:39

Servus Ebinger1 :winken:

Ok du hast recht.....

Also ich Wohne bei Dachau und wie ja auch bekannt ist ist ja da auch das KZ. Ich bin da auf der Suche nach Gegenstände aus den Weltkrieg. Aber Schlösser sind auch "überall" um unserem Haus ja und zu guter letzt wurde vor 2 Jahren eine Keltische Siedlung endeckt.

Des sind alles recht viel Interessante Sachen.


Ich habe zur Zeit ein Teknetic Eurotec Pro und es macht mir richtig Spaß und darum möchte ich mir ein TOPP Gerät kaufen das ich dann für eine laaaaaaange Zeit habe. Ich gehe wöchentlich sondeln wie es die Zeit erlaubt und Transport ist nicht so Wichtig ;) ja wenn ich ein neus gerät hab muss ich mich eh rein arbeiten.

Ton ist mir eig. lieber aber ich schau jetzt natürlich ständig auf das display da die Sonde eins hat.

Der Boden ist teils Moos, Wiese, Acker, Wald, und natürlich viel Müll. Teils Hochspannungsleitungen.
Tauchen werde ich nicht gehen :lol: aber mit einer Watthose sollte man schon ins wasser gehen könne.
Von der Geschwindigkeit möchte ich ein bischen schneller unterwegs sein wie beim Eurotec Pro ( 100m ca. 30min)

Suchen tu ich Münzen usw...... also Kleiteile.
und gebuddelt hab ich auch schon 1 Meter und 1,5 Meter lang :lol:

Gibt es ein Gerät das auch Gold findet oder machen des nur Spezielle Detektoren??

Danke
bis dann
Erst wenn man stolpert, achtet man auf den Weg.
SeppDepp Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 201
Registriert: Di 10. Sep 2013, 22:25
Metallsonde: Minelab Explorer SE Professional . EuroTek PRO

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Musikpizza77 » Mo 11. Nov 2013, 23:55

Na Du suchst Dir ja die besten Stellen zum suchen aus. :ironie
Musikpizza77 Offline


 

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ebinger1 » Di 12. Nov 2013, 00:28

Also bei den Anforderungen würde ich den XP Goldmaxx V4 mit 27er Spule einsetzen.
*

Aktion Archäologie
Verband zur Erforschung, Dokumentation und Erhaltung des geschichtlichen Erbes
Ebinger1 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 8281
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon michaelb » Di 12. Nov 2013, 00:30

sondendammal hat geschrieben:Gibt es ein Gerät das auch Gold findet oder machen des nur Spezielle Detektoren??

gold können alle finden, wenn du münzen, schmuck und andere produkte aus gold meinst, die von menschen gemacht wurden. naturgold müsste schon eine gewisse grösse haben, damit es von allen detektoren angezeigt wird. da gibt es aber auch speziellere geräte, die auch winzige goldnuggets orten.



bei 4:39 sieht man mal, wie gross die manchmal nur sind, es gibt auch noch kleinere nuggets.
Augen auf beim Suchen

Grüsse
Michael
michaelb Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 395
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 15:06
Wohnort: NRW, Moers, Krs.Wesel
Metallsonde: Garrett AT pro XP Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon SeppDepp » Di 12. Nov 2013, 00:49

Ebinger1 hat geschrieben:Also bei den Anforderungen würde ich den XP Goldmaxx V4 mit 27er Spule einsetzen.


was heißt v4 ????

Ist die frequenz wichtig???


Dann war ich nicht mal so falsch, ich hatte auch denn xp gmaxx im Visier.
Erst wenn man stolpert, achtet man auf den Weg.
SeppDepp Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 201
Registriert: Di 10. Sep 2013, 22:25
Metallsonde: Minelab Explorer SE Professional . EuroTek PRO

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ebinger1 » Di 12. Nov 2013, 01:03

sondendammal hat geschrieben:
Ebinger1 hat geschrieben:Also bei den Anforderungen würde ich den XP Goldmaxx V4 mit 27er Spule einsetzen.


was heißt v4 ????

Ist die frequenz wichtig???


Dann war ich nicht mal so falsch, ich hatte auch denn xp gmaxx im Visier.


V4 steht für die aktuelle Version.

Ja, die Frequenz ist wichtig... je höher um so kleinteileempfindlicher.

Der Goldmaxx ist auf Grund der höheren Freqenz (ca. 18 kHz) auf weniger anfällig für Störungen. Er geht aber auf grössere Teile nicht so tief wie der XP Gmaxx2 mit 4,6 kHz.
*

Aktion Archäologie
Verband zur Erforschung, Dokumentation und Erhaltung des geschichtlichen Erbes
Ebinger1 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 8281
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon SeppDepp » Di 12. Nov 2013, 01:20

Danke für die schnelle Hilfe.

:thanks


ps: wo erkenne ich das es sich um die aktuelle Version handelt?
Erst wenn man stolpert, achtet man auf den Weg.
SeppDepp Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 201
Registriert: Di 10. Sep 2013, 22:25
Metallsonde: Minelab Explorer SE Professional . EuroTek PRO

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon SeppDepp » Di 12. Nov 2013, 01:32

michaelb hat geschrieben:
sondendammal hat geschrieben:Gibt es ein Gerät das auch Gold findet oder machen des nur Spezielle Detektoren??

gold können alle finden, wenn du münzen, schmuck und andere produkte aus gold meinst, die von menschen gemacht wurden. naturgold müsste schon eine gewisse grösse haben, damit es von allen detektoren angezeigt wird. da gibt es aber auch speziellere geräte, die auch winzige goldnuggets orten.



bei 4:39 sieht man mal, wie gross die manchmal nur sind, es gibt auch noch kleinere nuggets.



H :thumbup ammer des teil
Erst wenn man stolpert, achtet man auf den Weg.
SeppDepp Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 201
Registriert: Di 10. Sep 2013, 22:25
Metallsonde: Minelab Explorer SE Professional . EuroTek PRO

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Nächste


  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Allgemeine Diskussionen zu Metalldetektoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste