ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

Hohes Signal mit Leitwert 199

Erfahrungsberichte und Informationen zum Discovery 3300.

Beitragvon Klingone » Fr 1. Mai 2015, 19:37

Hallo Liebe Sucher :winken:

Ich bin neu hier im Forum und wollte kurz mal einen Thread anschneiden und ggf zur Sprache bringen.

Ich bin jetzt seit circa 1 Jahr mit dem Discovery 3300 und der Standart-Suchspule am sondeln und muss sagen, dass ich bisher das Gerät für Einsteiger wirklich lohnt, sofern man einige Dinge berücksichtigt.

Nicht desto trotz wollte ich wissen, wie eure Erfahrungen mit dem LW 199 sind. Klar auf einem stark mineralisierten Acker und zu hoher Sensitivity spielt der Discovery verrückt, Dennoch kommt es oft im Wald zu einem hohen Ton mit LW 199.


Hier meine Frage, ich habe bisher bei diesem Signal entweder rostiges altes Eisen oder Steine ausgegraben.
Auf einem Video von Jens Diefenbach erkennt man zb das ein keltischer Putin oder zumindest eine Kelten Münze auf 199 angezeigt wird.

Jetzt wollte ich wissen, was ihr so bei diesem LW gefunden habt, ob es immer sinnvoll ist danach zu graben und ob es gerade beim Discovery einen LW Anhalt für keltische oder römische Münzen gibt. :thanks

Ich Grabe eh nur nach Ton und mir ist klar, dass die LW abweichen bzw durch diverse Faktoren beeinflusst werden.

Ich Danke fürs lesen und hoffe auf eure Unterstützung, bis dahin Gut Fund :jump: :jump: :jump: :D :bash
Klingone Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:45
Wohnort: Kaiserslautern
Metallsonde: XP Deus

Information


Beitragvon 8hunter » Fr 1. Mai 2015, 23:15

Hallo klingone,

hab zwar keinen d 3300, aber erfahrungsgemäß kann man allgemein sagen, dass auch GRÖSSERES Eisen, welches sehr tief im Boden liegt mit einem sehr hohen LW reinkommen kann....
8hunter Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 2163
Registriert: Di 3. Jun 2014, 19:16

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Klingone » Fr 1. Mai 2015, 23:27

Vielen dank für die Antwort, aber wenn man dann anfängt zu pinpointen und sich die Größe einschränken lässt, gräbst du dann trotzdem nach jedem Signal auch wenn zu 90 Prozent nur Steine oder Müll raus kommt? LG und danke :thanks
Klingone Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:45
Wohnort: Kaiserslautern
Metallsonde: XP Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon 8hunter » Sa 2. Mai 2015, 00:59

:gruebel: du sagtest doch, dass bei deinem 199 Wert weder Steine noch sonstwas kamen ??

also..

gutes Signal= graben!

auch ohne pinpionting sollte ersichtlich sein, ob es etwas "größeres" ist.......und wenn nach 20-30cm nix kommt, ist besser etwas VORSICHT geboten. Ne fette Granate in 80cm Tiefe erzeugt auch mit Sicherheit nen schönen LW+ Ton ... :mrgreen: da macht sich so ein seperater Pinpointer ganz gut. Wenn dieser "piept" und nach einem weiteren Spatenaushub nix kommt..... :!: :!: :!: .... :angle

auch ne Münze ( 1 euro-größe)...wenn die hochkant in 25cm Tiefe liegt.....zeigt dir der Pinpointer am Md die mal locker auf nem halben Meter an :D
8hunter Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 2163
Registriert: Di 3. Jun 2014, 19:16

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Klingone » Sa 2. Mai 2015, 16:22

Ne ich meinte, dass gerade bei diesem Wert sehr oft nur Steine oder altes Eisen raus kommt. Thx
Klingone Offline


Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:45
Wohnort: Kaiserslautern
Metallsonde: XP Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Euronenjäger » Sa 2. Mai 2015, 16:26

Ich habe bei 199 ausschließlich verrostetes Eisen gegraben und diesen Wert irgendwann ignoriert.
Euronenjäger Offline


Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1310
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 22:02
Metallsonde: Teknetics Gamma 6000

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon 8hunter » Sa 2. Mai 2015, 16:44

sry, hab mich da verlesen...

wenn die Steine etwas kleiner sind und nicht gleich so nach Schlacke aussehen, ruhig mal mitnehmen. :winken:
8hunter Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 2163
Registriert: Di 3. Jun 2014, 19:16

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon DJHomer » So 3. Mai 2015, 08:53

ich grabe bei nem 199er Signal schon lange nicht mehr
ist entweder was sehr rostiges, oder was auf dem Acker eher vorkommt ein Stein
und Steine muss ich nun nicht ausgraben

klar könnte irgendwann auch mal was interessantes im Boden liegen, aber wenn ich 100 mal nen Stein ausgrabe, vergeht mir das Graben bei dem Signal
DJHomer Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 241
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 10:22
Wohnort: zu Hause
Metallsonde: Discovery 3300

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Harzer » So 3. Mai 2015, 10:34

ich habe bis jetzt bei einem Leitwert von 199 auch nur grosse
verrostete Eisenteile MIT MEINEM 3300 gefunden

Gruss aus dem schönen Harz :winken: :winken: :winken:
Harzer Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 411
Registriert: So 1. Mär 2015, 14:48
Wohnort: Sachsen Anhalt. Harz Kreis
Metallsonde: Discovery 3300 und Garrett Propointer AT

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Discovery 3300 Metalldetektorforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron