Metalldetektor kaufen? Wir empfehlen den EuroTek PRO (LTE) für 269,95 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Die besten Metalldetektoren im Vergleich (Stand 2019)
>>> Detektorcheck.de - Vergleichsportal für Metalldetektoren <<<

Akkus beim Discovery 3300 / bei Metalldetektoren allgemein

Erfahrungsberichte und Informationen zum Discovery 3300.

Beitragvon Wallenstein » So 9. Feb 2014, 10:03

Hallo zusammen,

wer hat schon einmal Akkus beim Discovery 3300 eingesetzt, und wenn dann welchen Typ? Wenn man 9V-Batterien kauft, haben diese eine Spannung von 9.2 bis teilweise 10.0 Volt.

Die 9 Volt Akkus haben je nach interner Zellenzahl (eine Zelle hat 1.2 Volt) entweder nur 7.2 , 8.4 oder 9.6 Volt.


Hier mal so eine "Mogelpackung" wo 9 Volt drauf steht, der aber nur 7.2 Volt hat:

http://www.conrad.de/ce/de/product/2512 ... tAodZwIAKw


Der hier hingegen hat satte 9.6 Volt, dafür aber nur eine Kapazität von 200 mAh und damit weniger als die Hälfte an Laufzeit verglichen mit dem oberen:

http://www.conrad.de/ce/de/product/2550 ... archDetail


Grundsätzlich ist jedoch so, dass sich die Leistung aus der Spannung ergibt. 10% weniger Spannung bedeuten bei gleichem Widerstand 19% Leistungsverlust und bei vielen Detektoren macht sich geringe Batteriespannung auch in der Tiefe bemerkbar.
Jens Diefenbach
Wallenstein Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 4036
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 00:23
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Metallsonde: Teknetics T2 V9 und EuroTek PRO

Information


Beitragvon bjoern020184 » Do 13. Feb 2014, 21:24

Welche Akkus benutzt du mitlerweile?
bjoern020184 Offline


 

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon BillBones » Mi 20. Sep 2017, 19:20

ich benutze 8,4 volt litium ionen akkus und bin sehr zufrieden. frisch aufgeladen zeigt der discovery zwar nur 3 von 4 balken an aber nach ca 8 stunden suche mit pinpointer benutzung bei jedem fund sind noch immer 3 balken da :)
BillBones Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:15

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon BillBones » So 24. Sep 2017, 19:44

nach ca 10 stunden ging die anzeige auf 2 balken runter. nach ca 14 stunden ging der discovery aus obwohl weniger als ne stunde vorher noch 2 balken angezeigt wurden. ich weis nicht ob die anzeige in der zwischenzeit noch runter ging. auch wenn das ein nachteil ist bleibe ich bei lithium ionen akkus. die laufzeit reicht vollkommen und ersatzakkus hab ich ja so oder so immer dabei.
BillBones Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:15

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Discovery 3300 Metalldetektorforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast