Weltklasse! EuroTek (LTE) mit ordentlicher Leitwertanzeige für unter 200 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Altes Grab auffindbar?

PI-Geräte, Magnetometer, Gradiometer, Bodenradar und Geoelektrik etc.

Beitragvon Dany » Mo 19. Jan 2015, 18:30

:gruebel: :gruebel:
Dany Offline


Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 675
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 13:51
Metallsonde: Lobo ST

Information


Beitragvon sens78 » Mo 19. Jan 2015, 21:02

Dany hat geschrieben::gruebel: :gruebel:

haha LOL jaa so ist das ^^:thanks :ironie :offtopic Ich will das Zeug auch
Altes Grab auffindbar?

Beitrag von Gero » Mo 19. Jan 2015, 18:25
Wenn ich irgendwo nach Hohlräumen suche, egal ob groß oder klein, benutze ich eine Wünschelrute....


Ich habs auch ausprobiert nur war der Leitwert immer unten wenn was zu finden war :P
Damals war ich 11 Jahre ,heute klapt das nicht mehr mit dieser Methode.... :?: :!:
Detektor kaputt?
Hier wird dir Geholfen!
https://sites.google.com./site/detektorreparatur/
sens78 Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 656
Registriert: Fr 9. Mai 2014, 00:40
Wohnort: PZ: 2 6 X X X
Metallsonde: Xpointer DIYSurfPI SebenDT

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon medoc » Do 12. Mär 2015, 21:53

Viele Graber fallen ein, sobald der Sarg
verrottet ist.
In welchem Zeitraum das geschieht,
kommt auf die Bodenbeschaffenheit an.
Man sieht dann eine Kühle,
auf Friedhöfen wird dann Erde aufgeschüttet.
medoc Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 12. Mär 2015, 03:46
Wohnort: 53498 Bad Breisig

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon eisenhunter » Sa 19. Nov 2016, 23:32

hi verpasse doch der Leiche ein künstliches Gelenk .das ist aus Metall und kann mit einer Sonde gefunden werden :thumbup
eisenhunter Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 12:22
Wohnort: bei meiner Frau
Metallsonde: ace 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon eisenhunter » Sa 19. Nov 2016, 23:33

oh das buch ist wohl schon fertig :gruebel:
eisenhunter Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 12:22
Wohnort: bei meiner Frau
Metallsonde: ace 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon gast mit frage » Do 23. Nov 2017, 12:31

Nein, das Buch ist noch nicht fertig, aber fast. Vielen herzlichen Dank für die hilfreichen Antworten. Inzwischen habe ich sowohl Zähne als auch Ehering und Hüft-TEP untergebracht... Viele Grüße vom Schreibtisch
gast mit frage Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 18. Nov 2014, 17:10

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon gast mit frage » Do 23. Nov 2017, 13:15

Da fällt mir doch glatt noch eine Frage ein! Ich bin gerade bei den Details und dem Feinschliff am Text. Da brauche ich Kleinigkeiten, damit eine Szene dem Leser bildlich vermittelt werden kann: Wenn man einen Metalldetektor bestellt - habe mir den Deepmax Z1 ausgesucht, vielen Dank für den Tipp - in was für einer Verpackung kommt der an? Also drumherum wahrscheinlich ein Paketkarton, wie üblich, wenn man sich etwas liefern lässt. Und darin? Die Verkaufsverpackung, auch ein Karton? Und wie liegt der Detektor dann darin, wird er von Styroporteilen geschützt? Sind Einzelteile noch extra in Plastiktüten verpackt? So würde ich mir das zumindest vorstellen...
Beste Grüße!
gast mit frage Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 18. Nov 2014, 17:10

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon 8hunter » Do 23. Nov 2017, 20:15

gast mit frage hat geschrieben:Nein, das Buch ist noch nicht fertig, aber fast. Vielen herzlichen Dank für die hilfreichen Antworten. Inzwischen habe ich sowohl Zähne als auch Ehering und Hüft-TEP untergebracht... Viele Grüße vom Schreibtisch


kann mich erinnern ;)

wird bestimmt gut dein Buch.
8hunter Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 2139
Registriert: Di 3. Jun 2014, 19:16

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Vorherige


  • Information

Ausrüstung - Metalldetektor EuroTek PRO (LTE)


Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE!

Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Zurück zu Tiefenortung / Hohlraumortung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast