ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 3 Millionen Seitenaufrufe im Monat.
Jetzt kostenlos anmelden!

XP Deus vs. AKA Sorex Pro

Allgemeines zu Metalldetektoren. Für markenspezifische Diskussionen bitte die Unterforen nutzen.

Beitragvon Steffen » Mi 6. Dez 2017, 00:15

Was der Deus nicht findet, findet der Nokta. :D

zu deiner Frage XP Deus vs. AKA Sorex Pro

Ich würde den AKA vorziehen hab nur gutes darüber gelesen.
Du kannst AKA auch anschreiben der Support reagiert sehr schnell.
Ein Testgerät hatte Bekannter aus Hanau für 14 Tage. ( Kaution a VISA )
Am Ende hat er nichts bezahlen müssen.
Nicht jeder, der sondelt ist ein Raubgräber, es gibt auch andere Gründe.
Solche pauschalen Verdächtigungn sind überflüssig und einem Rechtstaat nicht würdig.
Steffen Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1151
Registriert: So 22. Nov 2015, 23:50
Wohnort: Spessart Diggers
Metallsonde: Teknetiks G2

Information

Metalldetektor EuroTek PRO LTE (Werbeeinblendung)


Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Das neue Eurotek Pro Modell 2014 mit der Zusatzbezeichnung "LTE" hat eine hohe Festigkeit gegenüber der Störstrahlung aus dem im Aufbau befindlichen LTE-Handynetz.

Wissenswert: Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch!

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Beitragvon Dalmat » Mi 6. Dez 2017, 10:03

Steffen hat geschrieben:Was der Deus nicht findet, findet der Nokta. :D

zu deiner Frage XP Deus vs. AKA Sorex Pro

Ich würde den AKA vorziehen hab nur gutes darüber gelesen.
Du kannst AKA auch anschreiben der Support reagiert sehr schnell.
Ein Testgerät hatte Bekannter aus Hanau für 14 Tage. ( Kaution a VISA )
Am Ende hat er nichts bezahlen müssen.


Nokta?schon mal das Ding in der Hand gehabt :D eine Krücke mit ne Autobaterrie unten drunter,nach ne halben std fällt da einem der Arm ab!

Ich habe damals auch mit den Gedanken gespielt mir einen Sorex zu kaufen doch es sind zuviele fragen offen geblieben.
Die ganzen Mails an den Hersteller und Händler in Russland und Ukraine blieben unbeantwortet und im Netzt gibt es auch keine Antworten auf die Fragen wie Garantie,welche Spulen,Deutsche Menüführung,Ersatzteile,Displays das schlecht abzulesen ist,klappriges Gestänge usw,funkkopfhörer usw..alles wichtige Fragen wie ich finde.

Wenn der Sorex so super währe dan hätte er in der EU einen Raketenstart hingelegt und dann hätte ich es ganz bestimmt in meinen Kofferraum und der Rest der Hanauer Sucher auch ;)
Zumindest kostet er die Hälfte von den was ein Deus kostet.
Der Sorex ist und bleibt ein Exot

Gruß Dalmat
Egal wie traurig Du bist,auf der Spule blinkt immer ein Licht für Dich.Ausser die Spule ist leer,dann nicht.
Dalmat Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1675
Registriert: So 1. Apr 2012, 23:40
Metallsonde: XPGMP+XPDEUS+Garrett PP+Tripdigger

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ditrich » Mi 6. Dez 2017, 21:41

Steffen hat geschrieben:Du kannst AKA auch anschreiben der Support reagiert sehr schnell.

Das ist schon mal positiv.

Dalmat hat geschrieben:...
Die ganzen Mails an den Hersteller und Händler in Russland und Ukraine blieben unbeantwortet und im Netzt gibt es auch keine Antworten auf die Fragen wie Garantie,welche Spulen,Deutsche Menüführung,Ersatzteile,Displays das schlecht abzulesen ist,klappriges Gestänge usw,funkkopfhörer usw..alles wichtige Fragen wie ich finde.
...
Der Sorex ist und bleibt ein Exot

Gruß Dalmat


"Der Sorex ist ein Exot" war auch irgendwie mein vorläufiges Fazit. Er wird ja nicht mal bei https://www.dein-metalldetektor.de aufgeführt.

Allein schon Deine Frageliste zu haben, hilft mir sehr. Damit komm ich meiner übergeordneten Frage: "Wo ist der Haken?" ein wenig näher.
Einige Antworten auf Deine Fragen habe ich schon vorab gefunden.
Die meisten davon beantwortet "Wiedergänger". Er scheint hier im Forum der AKA-Speziaist zu sein. Man muss nur seine Posts selektieren.

Die Bedienungsanleitung gibt es nur auf Englisch.
Meines Wissens ist auch die Menueführung auf dem Gerät auf Englisch (und Russisch).
Die englische Terminologie ist im Menue und der Bedienungsanleitung recht ungewöhnlich. Man muss sie quasi neu erlernen.
Spulen kann man von AKA selbst nehmen, oder von NEL. http://nel-coils.com/index.php/en/
Reparieren lassen kann man das Gerät beim bugarischen distributor.
Kopfhörer kann man anschließen. Z.B. von der Fa. Koss

Ja... Was das Gestänge angeht, konnte ich jetzt keine negativen Berichte finden.
Eher gegenteilige Kommentare, die drauf hindeuten, dass es sich um ein eher Russisch robustes Gerät handelt.
Das Display... Naja ist hat so ein Kristallschirm. Müsste ich mir anschauen, weil im Internet nichts dazu zu finden ist. Die Tonoptionen sollen aber auf jeden Fall gut sein.

Also sieht es so aus, dass das Hauptmanko ist, dass man sowohl mit dem Gerät, als auch mit Lieferanten und Serviceleistern auf Englisch kommunizieren muss.
Zudem schickt man ggf. Sein Gerät für eine Reparatur ins Ausland. Das ist natürlich nicht Jedermanns Sache.
Selbst beim Zubehörkauf darf ich gerne mal international handeln. Dafür bekomme ich für 100-150 Euro bei Bedarf ne weitere Spule,
die ich auch auf anderen Frequenzen betreiben kann. Das bieten mir Anfängergeräte halt nicht.

Tja und der Deus... über den höre ich hier nur Gutes. Auch von Euch. Aber das hat natürlich seinen Preis.

Wenn es nur das ist, was ich da oben geschrieben habe, dann hab ich irgendwie schon Bock drauf, mich in den Sorex rein zu fuchsen. Dann hab ich wenigstens was zum fachsimpeln und testen, wenn ich Euch mal auf Treffen mit den ganzen DEUS-Geräten treffe. ;-)
Ditrich Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 30. Nov 2017, 03:04

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Dalmat » Mi 6. Dez 2017, 22:15

Ditrich hat geschrieben:
Steffen hat geschrieben:Du kannst AKA auch anschreiben der Support reagiert sehr schnell.

Das ist schon mal positiv.

Dalmat hat geschrieben:...
Die ganzen Mails an den Hersteller und Händler in Russland und Ukraine blieben unbeantwortet und im Netzt gibt es auch keine Antworten auf die Fragen wie Garantie,welche Spulen,Deutsche Menüführung,Ersatzteile,Displays das schlecht abzulesen ist,klappriges Gestänge usw,funkkopfhörer usw..alles wichtige Fragen wie ich finde.
...
Der Sorex ist und bleibt ein Exot

Gruß Dalmat


"Der Sorex ist ein Exot" war auch irgendwie mein vorläufiges Fazit. Er wird ja nicht mal bei https://www.dein-metalldetektor.de aufgeführt.

Allein schon Deine Frageliste zu haben, hilft mir sehr. Damit komm ich meiner übergeordneten Frage: "Wo ist der Haken?" ein wenig näher.
Einige Antworten auf Deine Fragen habe ich schon vorab gefunden.
Die meisten davon beantwortet "Wiedergänger". Er scheint hier im Forum der AKA-Speziaist zu sein. Man muss nur seine Posts selektieren.

Die Bedienungsanleitung gibt es nur auf Englisch.
Meines Wissens ist auch die Menueführung auf dem Gerät auf Englisch (und Russisch).
Die englische Terminologie ist im Menue und der Bedienungsanleitung recht ungewöhnlich. Man muss sie quasi neu erlernen.
Spulen kann man von AKA selbst nehmen, oder von NEL. http://nel-coils.com/index.php/en/
Reparieren lassen kann man das Gerät beim bugarischen distributor.
Kopfhörer kann man anschließen. Z.B. von der Fa. Koss

Ja... Was das Gestänge angeht, konnte ich jetzt keine negativen Berichte finden.
Eher gegenteilige Kommentare, die drauf hindeuten, dass es sich um ein eher Russisch robustes Gerät handelt.
Das Display... Naja ist hat so ein Kristallschirm. Müsste ich mir anschauen, weil im Internet nichts dazu zu finden ist. Die Tonoptionen sollen aber auf jeden Fall gut sein.

Also sieht es so aus, dass das Hauptmanko ist, dass man sowohl mit dem Gerät, als auch mit Lieferanten und Serviceleistern auf Englisch kommunizieren muss.
Zudem schickt man ggf. Sein Gerät für eine Reparatur ins Ausland. Das ist natürlich nicht Jedermanns Sache.
Selbst beim Zubehörkauf darf ich gerne mal international handeln. Dafür bekomme ich für 100-150 Euro bei Bedarf ne weitere Spule,
die ich auch auf anderen Frequenzen betreiben kann. Das bieten mir Anfängergeräte halt nicht.

Tja und der Deus... über den höre ich hier nur Gutes. Auch von Euch. Aber das hat natürlich seinen Preis.

Wenn es nur das ist, was ich da oben geschrieben habe, dann hab ich irgendwie schon Bock drauf, mich in den Sorex rein zu fuchsen. Dann hab ich wenigstens was zum fachsimpeln und testen, wenn ich Euch mal auf Treffen mit den ganzen DEUS-Geräten treffe. ;-)



man bekommt das was man bezahlt hat :D

Gruß Dalmat
Egal wie traurig Du bist,auf der Spule blinkt immer ein Licht für Dich.Ausser die Spule ist leer,dann nicht.
Dalmat Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1675
Registriert: So 1. Apr 2012, 23:40
Metallsonde: XPGMP+XPDEUS+Garrett PP+Tripdigger

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ditrich » Do 7. Dez 2017, 02:00

Dalmat hat geschrieben:man bekommt das was man bezahlt hat :D
Gruß Dalmat


So ist es.
Bei gleicher Leistung würde sich ein halb so teurer Detektor am Markt durchsetzen.
Deswegen mache ich mir ja die Mühe, möglichst genau nachzuvollziehen, wofür ich hier bezahle und was dem Sorex im Vergeich zum Deus noch alles fehlt. :weisheit:
Würde mich daher über weitere Infos über Schwächen des Sorex im Vergeich zum Deus freuen. (Auch natürlich ggf. über Vorteile)
:thanks
Ditrich Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 30. Nov 2017, 03:04

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ditrich » Do 7. Dez 2017, 14:12

@Dalmat Habe gerade nochmal alte Threads durchforstet. 2012 hattest Du mal mit dem Gedanken gespielt, den Sorex zu testen. viewtopic.php?f=4&t=888&p=4605&hilit=Sorex#p4605 Irgendwie gab es damals Probleme mit dem Zoll.
Hast Du den Sorex denn mal live gesehen und ausprobiert, oder hast Du es aufgegeben, nachdem das mit dem Zoll so hakelig war?
Ditrich Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 30. Nov 2017, 03:04

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Adebar » Do 7. Dez 2017, 16:37

Hallo,

Ditrich hat geschrieben:Tja und der Deus... über den höre ich hier nur Gutes. Auch von Euch. Aber das hat natürlich seinen Preis.


gut, der Neupreis ist sicher relativ hoch. Andererseits werden immer wieder gebrauchte Geräte günstig angeboten, die man im Zweifelsfall bei guter Pflege 1:1 auch wieder los werden kann. Auch in F und BeNeLux kriegt man immer wieder mal Einzelkomponenten und auch mit evtl. franz. oder flämischer Menüführung bei der FB kommt man auch ohne Sprachkenntnisse gut klar.

Als ich 2011 nach 4 Jahren GMaxx2 und GMP auf den Deus umstieg, wollte ich wie die 21 Jahre zuvor ein Ersatzgerät. Die Vorstellung, 1200km von Zuhause entfernt zu sein mit einem abgerauchten Gerät und deswegen eine Operation abbrechen zu müssen, ist für mich keine Option.
Da eine einzelne Ersatzspule schon den Notbetrieb an sich gewährleistet, kaufte ich mir zunächst eine weitere, günstige Spule. Gibt ein Spulenakku auf, kann man normal mit Ersatzspule weitersuchen. Gibt FB oder KH auf, kann man notfalls entweder mit Kabelkopfhörern und FB oder eben ohne FB mit KH weitersuchen.

Jedenfalls kam dann mehr zufällig ein gebrauchter WS4 für 150€ und eine gebrauchte, franz. FB für 400€ dazu. Gestänge baue ich mir sowieso selbst, da ich ein gerades Gestänge der S-Form vorziehe.
Insgesamt konnte ich mir so für 700€ ein komplettes Ersatzgerät zusammenstricken, welches ich im Wechsel betreibe und bei Bedarf als Leihgerät zur Verfügung habe.

Selbst ein Akkuwechsel ist kein Hexenwerk. Jüngst habe ich einen Spulenakku und einen FB-Akku selbst ersetzt, was erstaunlich gut klappt.

Zum Sorex kann ich nichts sagen, hatte das Gerät nur einmal in der Hand und der Besitzer war nicht übermäßig begeistert im Vergleich zu anderen (bulgarischen) Geräten in seinem Besitz.
Auch wüßte ich nicht, was mich wirklich beim Deus stört. Einzelmünzen findet er bis ca. 25cm, einen testweise vergrabenen Münzhort mit 1,3kg mit der 28er Spule noch in 70cm. Erkennungsmarken gut bis 35cm.
Tiefe Eisenbrocken, besonders Eisenringe und Hufeisen, kommen oft sehr bunt rein, genau wie oberflächennahe Kronkorken. Aber das Problem kennen andere Geräte ja auch.

Ich bin zufrieden, ich möchte mich nicht mehr umstellen.

Grüße,
Dierk
Adebar Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 264
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 06:42

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon 8hunter » Do 7. Dez 2017, 19:30

Ditrich hat geschrieben:Hallo Leute,

Ich stehe vor der Entscheidung, welchen der beiden Metalldetektoren ich mir holen möchte.
Am wichtigsten ist mir die grafische Darstellung der gefundenen Signale, die ich dazu nutzen möchte, um auch auf stark vermüllten Liegewiesen nicht jeden Kronkorken, und nach Möglichkeit auch nicht jede Dosenlasche auszubuddeln (ja letzteres dürfte schwierig werden, oder?).
Nebenbei interessiert mich auch das Preis-Leisungsverhältnis, sowie Nutzbarkeit nach Möglichkeit in Flußläufen.
Es geht mir NICHT darum, welches Gerät am tiefsten sondelt.
Denn ich will Grabearbeit verringern, nicht erhöhen. ;-)

Für jedweden Input bin ich dankbar.

LG

Timo


wäre der Deus oder AKA dein erster Detektor überhaupt, oder hast du schon Erfahrung mit den Metallsuchmaschinen, oder hab ich das überlesen ? :winken:


ich frage nur, weil ich mir als ersten Detektor gleich nen Minelab kaufte (ohne deutsche Bedienungsanleitung), das ist inzwischen 13 Jahre her...nunja, es hat etwa 6 Jahre gedauert...bis ich verstand, was ER mir eigentlich sagen will (bin allerdings nur just for fun unterwegs gewesen) :winken:

falls du wirklich ein "Beginner" bist, stelle ich mir deine ersten Suchgänge mit einem AKA oder auch mit einem Deus ziemlich "verwirrend" vor...


was ich damit sagen will, Detektoren um die 3-500€ mit nem ordentlichen Disk sind für Anfänger eher geeignet...sondeln ist wie "Auto fahren in der Großstadt"...

erstmal muss der Fahrer zu 100% fit sein und alle Eindrücke wahrnehmen, verarbeiten und etsprechend reagieren ;)

wenn man es schafft "unfallfrei" mit nem 3er Golf durch die Stadt zu crusen, kann man auch mal an einen Benz denken :twisted:


falls du schon nen Menge Erfahrung hast...kannste diesen Post auch unter "Gesülze" ignorieren ;)


lg
8hunter
8hunter Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1957
Registriert: Di 3. Jun 2014, 19:16

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Optimus » Do 7. Dez 2017, 20:24

Ich dachte auch an einen Einsteiger, aber bei der Nachlese und den expliziten Fragen und Vorstellungen zu
diesen beiden Detektoren korrigiere ich dies.
By the way: Der Deus ist schon wegen sein Packmaß und Sekunden schneller Aufbau eine Wucht. Wäre für mich ein wichtiges Kriterium, Kabelsalat mag ich nicht so.

@8Hunter
du hattest einen Minelab?
War der sehr schwer? In den Neunzigern hatte ich auch einen und der brachte gewaltig viel Gewicht auf die Waage.


Optimus
Optimus Offline


Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 182
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 09:56
Wohnort: Erde

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon 8hunter » Do 7. Dez 2017, 20:36

@ optimus... 2,1 Kg mit der 22ger Standartspule :oops: naja...und kopflastig waren die Dinger auch..

aber ich hatte mit dem auch so Erlebnisse :o , weil Adebar in vorigem Post über den Deus schrieb (ne Erkennungsmarke in 35cm, oder Münze in 25)...das haben diese Geräte auch ganz locker geschafft...

man muss halt erstmal den Bogen raus haben aber das dauert halt:winken:

wie auch immer...auch unser Themenersteller steht vor der Qual der Wahl und hat ja nun etliches Input erhalten :)

edit: nee, glaube das war sogar ne 28DD als standartspule @optimus...und wo allgemein wenig lag, haben diese Geräte auch ganz stur und auch in großer Tiefe Buntes angezeigt, was auch meistens stimmte..

welchen hattest du ? schreib mal per pn...nicht das wir hier abdriften

8hunter
8hunter Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1957
Registriert: Di 3. Jun 2014, 19:16

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

VorherigeNächste


  • Information

Ausrüstung - Metalldetektor EuroTek PRO (LTE)


Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE!

Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Zurück zu Allgemeine Diskussionen zu Metalldetektoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste