Metalldetektor kaufen? Wir empfehlen den EuroTek PRO (LTE) für 269,95 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Sie möchten einen Metalldetektor kaufen?
Hier Test- und Erfahrungsberichte lesen:
>>> Detektorcheck.de - Vergleichsportal für Metalldetektoren <<<

Erster Fund - Bestimmungshilfe willkommen

Münzen und Metallfunde zeigen und bestimmen.

Moderator: DHS

Beitragvon Sondelfix » Mi 25. Mär 2020, 00:23

IMG-20200321-WA0010.jpg
IMG-20200321-WA0011.jpg
IMG-20200321-WA0012.jpg
IMG-20200321-WA0013.jpg
IMG-20200321-WA0013.jpg
Hallo Zusammen, mein Sohn und ich sind Neueinsteiger, wir würden uns freuen, wenn wir etwas beitragen können zu diesem Forum. Wahrscheinlich werden wir am Anfang aber erst einmal viele Fragen stellen.
Wir haben uns kürzlich zu meinem Geburtstag den langen Wunsch von einer Sonde erfüllt und sind vor 2 Wochen losgezogen.
Anbei ein paar Bilder unserer Funde. Wir schätzen, dass ein richtig alter geschmiedeter Nagel dabei ist und eine Eisenschnalle, das große sichelförmige Teil können wir nicht deuten. Dann eine Patronenhülse, die zerborsten ist, Zeitraum schwer einzuschätzen und schließlich noch ein paar geschmiedete Teile ?
Es wäre super´, wenn Ihr einmal reinschaut und kommentiert, was es sein könnte :-)
Vielen Dank!
Dateianhänge
IMG-20200321-WA0008.jpg
Sondelfix Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 19. Mär 2020, 23:13
Metallsonde: EuroTek PRO LTE

Information

Werbebanner

Beitragvon Sondelfix » Mi 25. Mär 2020, 00:27

IMG-20200321-WA0016.jpg
IMG-20200321-WA0015.jpg
IMG-20200321-WA0014.jpg
IMG-20200321-WA0013.jpg
noch weitere Bilder hierzu :-)
Sondelfix Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 19. Mär 2020, 23:13
Metallsonde: EuroTek PRO LTE

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Latricia » Mi 25. Mär 2020, 07:11

Hallo

am Anfang findet man meist nur Eisen, da man sich erst mit den richtigen Einstellungen und Tönen befassen muss.

Ich sehe hier alte Nägel, Fragmente von Kettengliedern und evtl. ein Stück eines Hufeisens. Leider nichts besonders.

Kopf hoch und ganz langsam gehen und Disk einstellen. Alte Wege suchen, aber von roten Gebieten fern bleiben.

Lg
Latricia Offline


Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 531
Registriert: So 20. Aug 2017, 20:13
Metallsonde: XP ADX 150 Pro

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sondelfix » Do 26. Mär 2020, 00:18

IMG-20200321-WA0023.jpg
IMG-20200321-WA0022.jpg
IMG-20200321-WA0020.jpg
Latricia hat geschrieben:Hallo

am Anfang findet man meist nur Eisen, da man sich erst mit den richtigen Einstellungen und Tönen befassen muss.

Ich sehe hier alte Nägel, Fragmente von Kettengliedern und evtl. ein Stück eines Hufeisens. Leider nichts besonders.

Kopf hoch und ganz langsam gehen und Disk einstellen. Alte Wege suchen, aber von roten Gebieten fern bleiben.

Lg


Hallo Latricia,
vielen Dank für die Kommentierung und die Motivation ;-)
der Vollständigkeit halber noch Nr 5 und 6. ich hatte gestern noch etwas mit dem Bilderhochladen gekämpft ;)

Reste eines Hufeisens meinst Du sicher Nr. 2?

Ja, viel Eisen. Blendest Du Eisen inzwischen komplett aus? Dachte, auch aus Eisen gibt es grds. Interessantes. Kann man grds sagen je stärker die Erosion, desto älter? Der Nagel sieht mir geschmiedet aus, müßte also schon Einiges an Alter haben.

Bzgl. alter Wege muss ich in Ruhe mal Karten ansehen´, erstaunlich wie Ihr Profis die ausmachen könnt.

Wir sind aktuell auf einem Acker unterwegs, ich werde dann wieder berichten.
Heute hatten wir bei einem Anfangssignal um die 20 dennoch weitergesucht, da er nicht Iron anzeigte, das Signal verstärkte sich dann auf über 50 und es war eine mit Kupferspan bezogene, münzartige sehr dünne Scheibe, 1,1g schwer, Durchmesser ca. 0,8cm. Ich werde das mal zeigen.

Viele Grüße
Sondelfix Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 19. Mär 2020, 23:13
Metallsonde: EuroTek PRO LTE

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Latricia » Do 26. Mär 2020, 08:10

Hi

Ja damit hab ich zwei gemeint.
Leider kann man handgeschmiedete Nägel ohne Eisenbehandlung nicht datieren. Können von der Römerzeit bis frühe Neuzeit sein. Davon findest du noch sehr, sehr viele. Und wenn kein reines Eisen ist, dann sind die manchmal auch in sehr gutem Zustand und man kann sie datieren.
Das mit dem Ausblenden kommt auf deinen Detektor an.
Ich hab die Möglichkeit von 0.5 bis 10 auszublenden, oder besser gesagt, kommt der Ton dann noch teilweise als kratzen durch.
Ich hab ihn meist auf 4,5. Da müsstest jemand fragen der deinen Detektor hat und schon lange geht. Am Anfang (ca. 2 Mon) bin ich mit Disk 3,5 gegangen, da hab ich auch noch Armbrustbolzen aus Eisen gefunden. Würde sagen, das kommt auf das Gebiet an. Manchmal dreh ich auch wieder runter.

Lg
Latricia Offline


Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 531
Registriert: So 20. Aug 2017, 20:13
Metallsonde: XP ADX 150 Pro

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Latricia » Do 26. Mär 2020, 08:11

Nr 6 ist wahrscheinlich ein aufgeschlagenes Projektil
Latricia Offline


Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 531
Registriert: So 20. Aug 2017, 20:13
Metallsonde: XP ADX 150 Pro

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Bodenfunde und Schätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste