ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 3 Millionen Seitenaufrufe im Monat.
Jetzt kostenlos anmelden!

Gefälscht oder echt?

Münzen und Metallfunde zeigen und bestimmen.

Moderator: DHS

Beitragvon pathfinder » Mi 7. Feb 2018, 16:00

Hi,
Habe mir zwei Denare im Inet von nem anderen Schatzsucher gekauft. Habe leider keine Ahnung ob die echt sind, da ich noch nie einen gefunden habe den ich vergleichen könnte. Finde sie für Silber zu leicht. Hier gibt es doch einige Experten die da eventuell was zu sagen könnten :weisheit:
Die große alexander severus wiegt 2,8g die kleine septimus 1,6g.
20180207_143934.jpg

20180207_144037.jpg

20180207_144046.jpg
pathfinder Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 23:53
Metallsonde: XP Deus

Information

Beitragvon Hun » Fr 9. Feb 2018, 18:21

Wie viel hast du gekauft? :shock: :shock: :shock: Der Quinar ist sehr selten ! natürlich PM !!!
Bild
Hun Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 432
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 00:08
Metallsonde: -Delta RX14 - XP Deus.

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Wallenstein » Fr 9. Feb 2018, 18:22

Ich würde sagen, ist echt.
Jens Diefenbach
Wallenstein Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 00:23
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Metallsonde: Teknetics T2 V9 und EuroTek PRO

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon pathfinder » Fr 9. Feb 2018, 19:06

Habe die von nem Sondler aus Österreich gekauft, er meinte sind Bodenfunde, beide zusammen für 35€.
Habe mich jetzt auch ein bisschen eingelesen woran man echte Münzen erkennt. Zb das die Buchstaben strichstärke mal dünner und dicker wird und am ende nen Keil ergibt, der Rand darf keine Rille aufweisen usw. Trifft hier alles zu :thumbup
Da bin ich ja beruhigt ein echtes Stück Geschichte erworben zu haben :angle
pathfinder Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 23:53
Metallsonde: XP Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon pathfinder » Mo 12. Feb 2018, 11:44

Allerdings sind ja von Septimius Severus keine Quinare bekannt, deshalb denke ich das es einfach nen kleinerer Denar ist, der Innendurchmesser vom Stempelring sind 15mm, beim Quinar müssten es eig. 13mm sein. Was aber für nen Quinar spricht ist das Gewicht von nur 1,6g ....mhhhh :gruebel:
pathfinder Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 23:53
Metallsonde: XP Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Zulu » Di 13. Feb 2018, 10:24

Wieder Glück im Unglück :winken:

Aber man kann doch nicht einfach etwas erwerben wenn man von der Materie keine oder wenig Ahnung hat :thumbdown Ich sags immer wieder
Français non par le sang reçu mais par le sang versé.
Zulu Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 643
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 02:41
Metallsonde: Garett ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon pathfinder » Di 13. Feb 2018, 15:10

hätte gedacht jemand könnte was zu dem vermeintlichen Quinar sagen, aber ist dann vllt schon ziemlich speziell und gehört ins Numismatikforum
@ zulu; man fängt ja immer klein an, hab mir dadurch ja schon einige Infos zusammengesucht
pathfinder Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 23:53
Metallsonde: XP Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon SirKeppa » Mi 14. Feb 2018, 00:14

Es sind zwei Denare. Die von Sept Sev kommen oft kleiner und abgelutschter aus dem Boden.
Die späteren Münzen, wie deine, sind aus Billon nicht mehr aus Silber.
Mein Spezl hat sogar schon zwei versilberte mit Kupferkern gefunden. Die blättern dann auch schon schön.
Damals verfiel der Denar vom Material her immer mehr im Wert und es wurde extrem viel geprägt.
Wenn du mal mehrere von Sept Sev aus dem Boden holst kannst du mit Glück den Wertverfall an der Münze durch die Zeit beobachten.

Bei der Echtheit kann ich dir nichts 100%ig sagen.
Hawedere - Sebastian
SirKeppa Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 103
Registriert: So 12. Mär 2017, 19:52
Wohnort: Bayern - Chiemgau
Metallsonde: Garret ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Bodenfunde und Schätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste