Weltklasse! EuroTek (LTE) mit ordentlicher Leitwertanzeige für unter 200 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Gefälscht oder echt?

Münzen und Metallfunde zeigen und bestimmen.

Moderator: DHS

Beitragvon pathfinder » Mi 7. Feb 2018, 16:00

Hi,
Habe mir zwei Denare im Inet von nem anderen Schatzsucher gekauft. Habe leider keine Ahnung ob die echt sind, da ich noch nie einen gefunden habe den ich vergleichen könnte. Finde sie für Silber zu leicht. Hier gibt es doch einige Experten die da eventuell was zu sagen könnten :weisheit:
Die große alexander severus wiegt 2,8g die kleine septimus 1,6g.
20180207_143934.jpg

20180207_144037.jpg

20180207_144046.jpg
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
pathfinder Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 23:53
Metallsonde: XP Deus

Information

Beitragvon Hun » Fr 9. Feb 2018, 18:21

Wie viel hast du gekauft? :shock: :shock: :shock: Der Quinar ist sehr selten ! natürlich PM !!!
Bild
Hun Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 413
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 00:08
Metallsonde: -Delta RX14 - XP Deus.

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Wallenstein » Fr 9. Feb 2018, 18:22

Ich würde sagen, ist echt.
Jens Diefenbach
Wallenstein Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 3981
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 00:23
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Metallsonde: Teknetics T2 V9 und EuroTek PRO

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon pathfinder » Fr 9. Feb 2018, 19:06

Habe die von nem Sondler aus Österreich gekauft, er meinte sind Bodenfunde, beide zusammen für 35€.
Habe mich jetzt auch ein bisschen eingelesen woran man echte Münzen erkennt. Zb das die Buchstaben strichstärke mal dünner und dicker wird und am ende nen Keil ergibt, der Rand darf keine Rille aufweisen usw. Trifft hier alles zu :thumbup
Da bin ich ja beruhigt ein echtes Stück Geschichte erworben zu haben :angle
pathfinder Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 23:53
Metallsonde: XP Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon pathfinder » Mo 12. Feb 2018, 11:44

Allerdings sind ja von Septimius Severus keine Quinare bekannt, deshalb denke ich das es einfach nen kleinerer Denar ist, der Innendurchmesser vom Stempelring sind 15mm, beim Quinar müssten es eig. 13mm sein. Was aber für nen Quinar spricht ist das Gewicht von nur 1,6g ....mhhhh :gruebel:
pathfinder Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 23:53
Metallsonde: XP Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Zulu » Di 13. Feb 2018, 10:24

Wieder Glück im Unglück :winken:

Aber man kann doch nicht einfach etwas erwerben wenn man von der Materie keine oder wenig Ahnung hat :thumbdown Ich sags immer wieder
Français non par le sang reçu mais par le sang versé.
Zulu Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 285
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 02:41
Metallsonde: Garett ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon pathfinder » Di 13. Feb 2018, 15:10

hätte gedacht jemand könnte was zu dem vermeintlichen Quinar sagen, aber ist dann vllt schon ziemlich speziell und gehört ins Numismatikforum
@ zulu; man fängt ja immer klein an, hab mir dadurch ja schon einige Infos zusammengesucht
pathfinder Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 23:53
Metallsonde: XP Deus

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon SirKeppa » Mi 14. Feb 2018, 00:14

Es sind zwei Denare. Die von Sept Sev kommen oft kleiner und abgelutschter aus dem Boden.
Die späteren Münzen, wie deine, sind aus Billon nicht mehr aus Silber.
Mein Spezl hat sogar schon zwei versilberte mit Kupferkern gefunden. Die blättern dann auch schon schön.
Damals verfiel der Denar vom Material her immer mehr im Wert und es wurde extrem viel geprägt.
Wenn du mal mehrere von Sept Sev aus dem Boden holst kannst du mit Glück den Wertverfall an der Münze durch die Zeit beobachten.

Bei der Echtheit kann ich dir nichts 100%ig sagen.
Hawedere - Sebastian
SirKeppa Offline

Benutzeravatar
Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 83
Registriert: So 12. Mär 2017, 19:52
Wohnort: Bayern - Chiemgau
Metallsonde: Garret ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Metalldetektor EuroTek PRO (LTE)


Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE!

Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Zurück zu Bodenfunde und Schätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast