ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Nachtrag vom 21.12.2016 Erfolg in Duisburg!!!

Forum der SOS Ringfinder - Die Profis wenn es um verlorene Gegenstände geht.

Moderator: SOS-Ringfinder-Matze

Beitragvon SOS-Ringfinder-Matze » Sa 31. Dez 2016, 04:00

...Und wieder war ein Aktivsucher/SOS-Ringfinder-Mitglied erfolgreich, Dieses Mal in Duisburg
Danke für Deinen schnellen Einsatz Kurt und schöne Feiertage (Y) .... Hier ist Kurt sein Bericht:
Platinring auf Abwegen
Moin moin zusammen.
Nachdem ich gestern überraschend von Matze, Aktivsucher.de -------Ich hatte das Forum überhaupt nicht mehr aufm Schirm------über einen verlorenen Ehering informiert wurde, bin ich heute doch mal vorbeigefahren.
Der gute Mann war vor seiner Haustüre über ein Kabel der Weihnachtsbeleuchtung gestürzt, wo er nur noch ein "Pling" hörte, und weg was das Schmuckstück :-o
Die Gegebenheiten:
Neubaugegend, EFH mit Garage seitlich, alles gepflastert bis auf 2 Beete 'a 5m², ausgestreut mit Rindenmulch, Ziersträucher, Blumenzeug und kleine Hecke Drumherum. Schweres Suchgebiet, da gespickt mit Kabel von der Beleuchtung, Metallständer für die Blumen usw. aber dafür gut übersichtlich.
Also ab dafür, 350er ACE, Safari und Pinpionter ausgepackt. (Ja, ich nehme noch immer gerne den ACE)
Da die Frau aber ebenfalls so einen Platinring besitzt, und das Suchgebiet für den ACE zu schwierig war, schnell den Safari an-geschmissen und den Leitwert des Rings der Frau geholt.
Die Beete haben allerdings nix hergegeben mit Ausnahme eines Stückchen Blumendraht :-|
Also 1. Vermutung: Der Ring könnte in einen der 3 nahen Gullis gerollt sein. Taschenlampe raus und soweit wie möglich abgesucht------Erfolglos
2. Vermutung:
Der Ring könnte quer über die Einfahrt zur Garage bis zum Nachbarn gerollt sein.
Direkt an der Grundstücksgrenze ein Metallzaun, dahinter eine Hecke (Nadelgehölz bis zum Boden), Fieser weise durchsetzt mit Erdkabel für die Beleuchtung :-o :-o , dahinter Rasen.
Also auf die Knie und mit dem Pinpointer systematisch die Hecke durchforstet.
Insgesamt 30Min. später wars soweit, der kleine Teufel ist tatsächlich quer übers Pflaster gerollt, durch den Zaun, unter der Hecke durch bis auf den Rasen :BAN :#!
Hat mal wieder Spaß gemacht, 2 Glückliche Gesichter, und Taschengeld gabs auch reichlich :d
Frohes Suchen, Frohes Fest und gudden Rutsch euch alles
Kurt :thumbup
:mrgreen:
weissgoldring-duisburg1.jpg
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
SOS-Ringfinder-Matze Offline

Benutzeravatar
Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 61
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 23:53
Metallsonde: Tesoro Lobo

Information


  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu SOS Ringfinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast