Weltklasse! EuroTek (LTE) mit ordentlicher Leitwertanzeige für unter 200 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 5000 Leser täglich.
Jetzt kostenlos anmelden!

Villa Rustica?

Fundstellenrecherche, Luftbildauswertung etc.

Beitragvon kkris » Fr 31. Aug 2018, 21:06

Hey Leute

Nachdem ich von einem Bauer mehrere Stücke einer hypokaustische Bäderlandschaft erhalten hab, welche er auf seinem Hof fand, zeigte ich dies den Archis. Diese bestätigten, dass dies römisch ist. Da in der Region auch schon Funde gemacht wurden, jedoch bis dato die Villa nicht gefunden wurde, ging ich mal ins Netz und schaute mir die Satellitenbilder an.

Anbei seht ihr das Luftbild und das Relief. Was meint ihr?

Auf alten Karten ist da jedenfalls nie ein Haus gestanden..jedenfalls nicht ab 1650!
Dateianhänge
9BC319BB-1698-4FBF-897E-2095605A2E28.jpeg
Luftbild
A4F09C03-7593-4C1A-9916-D395DEA2678F.jpeg
Relief
kkris Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 23. Nov 2017, 17:00

Information


Beitragvon Hans_Marder » Fr 31. Aug 2018, 21:34

Kann sein, geh doch mal mit nem Detektor drauf
Hans_Marder Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 494
Registriert: So 6. Aug 2017, 01:33
Wohnort: Taunus
Metallsonde: Minelab X Terra 305

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon kkris » Fr 31. Aug 2018, 21:47

Hans_Marder hat geschrieben:Kann sein, geh doch mal mit nem Detektor drauf


Ja klar, mache ich. Jedoch wollte ich von euch wissen, ob ich mir berechtigte Hoffnungen machen soll.
kkris Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 23. Nov 2017, 17:00

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Zulu » Fr 31. Aug 2018, 22:02

kkris hat geschrieben:
Hans_Marder hat geschrieben:Kann sein, geh doch mal mit nem Detektor drauf


Ja klar, mache ich. Jedoch wollte ich von euch wissen, ob ich mir berechtigte Hoffnungen machen soll.

Ich mache mir nie Hoffnungen egal wo ich hin gehe, dann ist die Überaschung größer :winken:
Français non par le sang reçu mais par le sang versé.
Zulu Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 643
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 02:41
Metallsonde: Garett ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Hans_Marder » Sa 1. Sep 2018, 01:15

Stimmt. Und Du bist ja einer der ganz grossen Finder. Kommt auf die Gegend an wo man unterwegs ist. Hier bei mir Sch... @kkris geh los und hol was rein :-) alles Gute
Hans_Marder Offline


Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 494
Registriert: So 6. Aug 2017, 01:33
Wohnort: Taunus
Metallsonde: Minelab X Terra 305

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Zulu » So 2. Sep 2018, 00:17

Hans_Marder hat geschrieben:Stimmt. Und Du bist ja einer der ganz grossen Finder. Kommt auf die Gegend an wo man unterwegs ist. Hier bei mir Sch... @kkris geh los und hol was rein :-) alles Gute

Wer viel sucht der findet :winken:
Français non par le sang reçu mais par le sang versé.
Zulu Offline

Benutzeravatar
Spezialist (Rang 6 von 7)
 
Beiträge: 643
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 02:41
Metallsonde: Garett ACE 250

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon waldo123 » Di 11. Sep 2018, 13:56

Hallo,
Die hellen Linien halte ich nicht für Gebäudereste (da sie vor allem auch im Relief zu sehen sind). Geologischen oder landwirtschaftlichen Ursprungs halte ich nicht für unmöglich. Das muss aber nicht heissen, dass dort nicht etwas römisches stand :thumbup Dran bleiben!
waldo123 Offline


Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 98
Registriert: Fr 25. Aug 2017, 18:37

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Fundstellenrecherche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste