ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 3 Millionen Seitenaufrufe im Monat.
Jetzt kostenlos anmelden!

Wie recherchiere ich richtig ??

Fundstellenrecherche, Luftbildauswertung etc.

Beitragvon Kitsune » Mo 29. Jan 2018, 14:26

Bin auf der Suche nach potenziellen Fundstellen ww2 in Bayern !! Wie bekomme ich sowas raus, nach was suche ich !! Kennt einer sogar gegenden in denen gesucht werden darf ??
Hoffentlich kann einer einem Anfänger helfen :)
Danke
Kitsune Offline

Benutzeravatar
Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 20:06
Wohnort: Bei Ulm

Information

Beitragvon G.Buchner » Mo 29. Jan 2018, 20:04

Ich persönlich mag keine Konkurrenz! :ironie :jump: :winken:
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1774
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Steffen » Di 30. Jan 2018, 01:50

Erste Anlaufstelle www.altwege.de der Betreiber wohnt in Büdingen zum Glück in meiner Nähe und hat gut geholfen.

Zweite Anlauf Stelle



Dritte Anlaufstelle. Für lecker Knödel und Hirsch Gulasch verrate ich mehr. :lol:
Bin über meine <----- Webseite, WhatsApp, Handy und Slack erreichbar. Gut Fund Gruß Steffen
Steffen Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1274
Registriert: So 22. Nov 2015, 23:50
Wohnort: Spessart Diggers
Metallsonde: Goldenmask 5

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Kitsune » Sa 10. Feb 2018, 22:34

:jump: jaaa Knödel ^^ danke
Kitsune Offline

Benutzeravatar
Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 20:06
Wohnort: Bei Ulm

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!



  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Fundstellenrecherche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast