ACHTUNG! Mit einer CORS-Spule kann man die Fundrate verdoppeln!
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Sie müssen 25 Beiträge geschrieben haben um den vollen Zugang zu allen Forenbereichen zu erhalten.
Außerdem reduzieren sich dann die Werbeeinblendungen.
Viel Freude und Erfolg hier im Forum!

Grenzstein oder Druidenstein?

Hier könnt ihr alles posten was euch während der Schatzsuche begegnet. Tiere, schöne Landschaften, Kurioses etc.

Beitragvon Sondelgundel » Mo 13. Jun 2016, 07:57

Hallo Leute,

gestern seit langem mal wieder mit der Sondel unterwegs gewesen, einige Metallfunde wie alter Nagel u Spaltkeil, aber unterwegs auf diesen Stein gestossen.
Steht oberhalb eines kleinen Bachlaufes und war mit Moos überzogen. Nachdem wir das Moos entfernt hatten kam dies zum Vorschein.
Was haltet ihr davon, Grenzstein oder Druidenstein?
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
Zuletzt geändert von Sondelgundel am Mo 13. Jun 2016, 09:00, insgesamt 2-mal geändert.
Sondelgundel Offline

Benutzeravatar
Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 32
Registriert: So 18. Okt 2015, 10:25

Information

Beitragvon G.Buchner » Mo 13. Jun 2016, 08:18

Das müsste ein Grenzstein sein. Auf alle Fälle dort lassen. Und wieder anfüllen.
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1962
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sondelgundel » Mo 13. Jun 2016, 08:31

Danke für die Antwort, haben sofort wieder aufgefüllt.
Dachte zuerst auch es müsste ein Grenzstein sein, aber oben links ist deutlich eine Einkerbung sichtbar die wie eine Hand ausschaut.
Unweit dieser Stelle befinden sich noch mehrere größere u kleinere Steine.
Hinweis: Bilder und Dateianhänge können nur die registrierten Mitglieder dieses Forums ansehen. Bitte jetzt anmelden!
Sondelgundel Offline

Benutzeravatar
Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 32
Registriert: So 18. Okt 2015, 10:25

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon G.Buchner » Mo 13. Jun 2016, 08:51

Der Stein hat Abplatzungen, ist also nicht vollständig.
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1962
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sondelgundel » Mo 13. Jun 2016, 08:58

Das sieht aber sehr nach einer gewollten Gravur aus, oder? Für eine Abplatzung schaut es zu akkurat aus finde ich.
Sondelgundel Offline

Benutzeravatar
Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 32
Registriert: So 18. Okt 2015, 10:25

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon G.Buchner » Mo 13. Jun 2016, 09:53

Da scheint jemand nachgeholfen haben.
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1962
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sondelgundel » Mo 13. Jun 2016, 10:34

Keine Ahnung, werde mich nach einem Ortskundigen Heimatforscher umhören u ihm die Stelle zeigen, sind auch einige Steinanhäufungen nahe der Stelle die eventuell Hügelgräber vermuten lassen.
Sondelgundel Offline

Benutzeravatar
Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 32
Registriert: So 18. Okt 2015, 10:25

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon DDstudent » Mo 13. Jun 2016, 11:10

Welcher Druide sollte denn so akkurat die Schrift ausgemeiselt haben?
DDstudent Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 358
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 19:01
Metallsonde: Seben Deeeeeeep Target

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Sondelgundel » Mo 13. Jun 2016, 12:04

Der Ausmeisel-Druide vermutlich :ironie

Quatsch beiseite, deshalb hab ich ja hier gepostet um ernstgemeinte Antworten zu erhalten.
Sondelgundel Offline

Benutzeravatar
Mitglied (Rang 2 von 7)
 
Beiträge: 32
Registriert: So 18. Okt 2015, 10:25

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon G.Buchner » Mo 13. Jun 2016, 13:42

Wenn ich dich richtig verstehe meinst du die ausgebrochene Stelle, die wie eine Hand aussieht und nicht die Beschriftung auf dem Grenzstein.
G.Buchner Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1962
Registriert: Di 5. Aug 2014, 14:40
Wohnort: Deutschland

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Nächste


  • Information

Ausrüstung - Metalldetektor EuroTek PRO (LTE)


Eurotek PRO (LTE), das Euro steht für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE!

Der Eurotek PRO (LTE) ist ein qualitativ hochwertiger Metalldetektor zu einem fast unschlagbar günstigen Preis. Die Metallsonde verfügt über eine für diese Preisklasse gute Tiefenleistung sowie ausgefeilte Technik zur Erkennung des im Boden befindlichen Objekts. Der schnelle Prozessor ermöglicht eine hohe Signalverarbeitungsgeschwindigkeit und Signaltrennung bei niedrigem Stromverbrauch.

Leistungsdaten:
- Empfindlichkeit und Diskriminator regelbar
- Erkennen des im Boden befindlichen Metalls mit Hilfe von 100 Leitwertnummern im Display
- Die Tiefe eines Objekts wird im Display angezeigt
- 3 Töne zur akustischen Metallunterscheidung
- Ein "Overload" Alarm Ton warnt von großen Metallen in der Nähe der Spule
- Unerwünschte Metalle (z.B. Nägel, Alufolie) kann man im Disc Mode ausblenden
- Moderner Mikroprozessor zur schnellen Signalverarbeitung
- Pinpointmodus zur exakten Lokalisierung der Lage des Objekts im Boden
- Stabiler Handgriff und 3-teiliges verstellbares Gestänge, Gewicht ca. 1,1 Kg
- 20cm Rundspule ermöglicht eine hohe Kleinteileempfindlichkeit bei guter Suchtiefe
- Wasserdichte Spule für die Suche am Strand oder Badesee
- Frequenz 7,8 kHz, dadurch annähernd gleich hohe Empfindlichkeit auf Gold und Silber
- Kopfhöreranschluß (Lautsprecher wird dann automatisch abgeschaltet)
- Batteriezustandsanzeige im Display ständig zu sehen
- Läuft mit den preiswerten 9V Blockbatterien aus dem Discounter (Betriebszeit ca. 20 bis 25 Stunden)

Die bevorzugten Einstellungen lassen sich speichern und sind dann direkt nach dem Einschalten wieder da!




Zurück zu Tiere und Landschaften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast