Metalldetektor kaufen? Wir empfehlen den EuroTek PRO (LTE) für 269,95 €
Logo Zur Startseite Neueste Beiträge

  • Information
Mit eines der zugriffsstärksten Schatzsucherforen im deutschsprachigen Internet. Mehr als 3 Millionen Seitenaufrufe im Monat.
Jetzt kostenlos anmelden!

sondeln verboten....

Erfahrungsaustausch für eine erfolgreiche Schatzsuche und viel Spaß am Hobby.

Beitragvon Thomas Schwarz » Do 16. Feb 2017, 16:13

Soweit ich mich erinnern kann war die Grundfrage doch ob man in einem NSG (Naturschutzgebiet) sondeln darf.
Nein das darfst Du nicht, genau so wenig wie viele andere Sachen nicht - Google ist doch bestimmt auch Dein Freund - oder?
Meiner ja - Guckst Du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Naturschu ... eutschland)
Und jetzt komm mir keiner mit - in Deutschland ist eh alles schlecht und verboten - in der USA kann ich wegen Pinkeln am Straßenrand eingelocht werden - wenn es danach geht hätte ich schon lebenslänglich bekommen :mrgreen:

Zu dem speziellen Feld: Ist aber auch schon echt ein "Glückstreffer" in Herdecke genau auf nem Feld zu sondeln was ein NSG ist - ergo was lernen wir darauß? VORHER schlau machen ob es ein Schutzgebiet ist was in good old germany nicht wirklich ein Problem darstellt - nebenbei helfen diese Kartendienste uns Sondlern bei der Recherche immens. Grade in NRW mit https://www.tim-online.nrw.de/ ist das eine wahre Freude. :winken:
Dateianhänge
tim nsg.JPG
Aktuell sind wieder Seminare für Sondengänger im Angebot. Weitere Infos dazu auf meiner Eifelsucher-Homepage im Shop unter "Seminare und Dienstleistungen"
Thomas Schwarz Offline

Benutzeravatar
Erfahrener Sucher (Rang 4 von 7)
 
Beiträge: 217
Registriert: Di 16. Dez 2014, 17:31
Wohnort: Bonn

Information

Beitragvon Fear_me_Punk_11 » Do 16. Feb 2017, 18:47

danke Thomas ,
ich hab vor ner woche angefangen geo-karten zu sichten doch sind die dinger sehr kompliziert.
nun hab ich mir deinen link kopiert und werde da ding mal "studieren" :thumbup

P.S: Strandpissen in aller öffentlichkeit ist ein Problem in den USA. kinder müssen ja nicht den "Rüssel" zu sehen bekommen.
doch guck mal hier,ich wollte gestern in der "Taiga" von Witten BRD an den Zaun pinkeln und was fand ich ? Betreten verboten...doch was für ne Baustelle ? Ich konnt keine finden :roll:
Dateianhänge
014 (5).JPG
"A gun's like a woman, son, it's all how you hold her." -Aaron Lewis
Fear_me_Punk_11 Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 496
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 23:06
Metallsonde: Teknetics T2 Classic V9.0

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Euronenjäger » Fr 17. Feb 2017, 18:08

Die Amis sind schon ein nettes Volk, aber mit Gesetzen wo man nur den Kopf schütteln kann.

1989 bin ich mit ein paar Kumpels nach Florida in den Urlaub gefahren. Die Leute waren wirklich alle nett und in jeder Kneipe hat man uns gefragt ob wir aus West oder Ostdeutschland kommen ( 6 Monate vorher haben die gar nicht gewusst daß es 2 Deutschland gibt )
Eines Abends, nachdem wir uns ein Quartier gesucht hatten gingen wir in das nächstgelegene Lokal zum Essen und bestellten dazu Bier. Das Essen hat uns die Bedienung bei der wir bestellt hatten an den Tisch gebracht, das Bier jedoch eine andere. Als wir nach dem Essen an der Theke saßen und uns mit dem Personal unterhielten fragten wir nach dem Grund dafür.
Die Bedienung bei der wir bestellt hatten war noch keine 21 Jahre alt und darf somit keine alkoholischen Getränke servieren, bekamen wir als Antwort.
Auf den Keys das nächste Erlebnis. Ein Lokal mit Terrasse, Platz genommen Essen und Bier bestellt. Allerdings wurden wir ins Lokal gebeten mit der Begründung daß sie auf der Terrasse und somit unter freiem Himmel kein Bier servieren dürfen.
2 Tage später in Key West war das allerdings kein Problem. Die dortige Terrasse hatte eine Markise und somit wurde das Bier nicht mehr unter freiem Himmel serviert.
Im Supermarkt konnte man zwar Wein und Bier ( Plörre wäre das passender Wort ) kaufen, Zigaretten und Schnaps allerdings nicht. Dies war jetzt kein Problem da der Liquor Store gleich neben an war.
In den Everglades sah das allerdings ganz anders aus. Da wir Grillen wollten gingen wir in den Supermarkt zum Einkaufen und deckten uns mit Fleisch und Bier ein und fragten nach dem Liquor Store um uns dort eine Flasche Jack Daniels zu kaufen.
Allerdings gab es in diesem Kaff keinen Schnapsladen und wir mussten 20 Meilen zum nächsten Liquor Store fahren.
Die Woche darauf ging es nach Daytona zum Autorennen und siehe da, dort haben sie wie die Löcher unter freiem Himmel Bier und Schnaps gesoffen ( ohne Tüte oder Überzug ) und keine Sau hat sich daran gestört.

@ Thomas Schwarz

Um auf der Polizeiwache zu landen mußt Du nicht an den Straßenrand pissen, es reicht schon wenn sich Deine Frau am Strand Oben ohne sonnt. :mrgreen:
Euronenjäger Offline


Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 1287
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 22:02
Metallsonde: Teknetics Gamma 6000

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Bodenseeler » Do 23. Feb 2017, 23:09

Hallo Leute, entschuldigt wenn Ich jetzt ohne die Beiträge ganz verfolgt zu haben dieses Theards.
Ich bin neu hier und auch absoluter Neuling mit sondeln.... bzw war kurz davor mir ein Eurotek oder fisher f 22 zu angeln. Als ich nun hörte dass das sondeln nicht erlaubt ist in BW da wo Ich auch herkomme am Bodensee, war Ich erst mal ziemlich nunja, angepisst und kaufte mir noch keine Ausrüstung. Habe bei der Polizei auch nachgehakt was erlaubt ist, dort checkte nicht mal der Cop selber durch und meinte nur ich soll mich ans Archäologie Zentrum Konstanz wenden...
Im Internet finde ich nur alte Beiträge, dies ist die erste aktuelle Seite die ich fand.

Kann mich bitte jemand ins Bild setzen was nun Sache ist bzw erlaubt!? wenn icj für jeden shit eine Genehmigung brauch selbst auf verlassenen Waldwegen oder privaten Äckern, wäre das wirklich ziemlich kacke....


Ich Danke im voraus falls jemand mir was nettes zurück schreibt :)

Gruss Chris
Bodenseeler Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 23. Feb 2017, 22:52
Metallsonde: EuroTek PRO LTE

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon devaiting » Do 23. Feb 2017, 23:22

Ich möchte nicht unhöflich wirken, aber bitte durchsuch das Forum und/oder befrag Google ... diese Frage ist mit Abstand die meistgestellte zum Thema sondeln ... eins vornweg: Es gibt ein ganz klares Jein ... Wie es der einzelne handhabt, muss er selbst entscheiden ...
devaiting Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 330
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 19:49
Metallsonde: [AKA Berkut 5 6 Zoll x 10 Zoll 14kHz DD 9 5x12 5 7kHz DD] [EuroTek PRO LTE 8 Zoll 7 8 kHz konzetrisch NEL Sharpshooter 9 5 Zoll x 5 5 Zoll DD] [Deteknix Xpointer]

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Ebinger1 » Fr 24. Feb 2017, 06:47

Bodenseeler hat geschrieben:Hallo Leute, entschuldigt wenn Ich jetzt ohne die Beiträge ganz verfolgt zu haben dieses Theards.
Ich bin neu hier und auch absoluter Neuling mit sondeln.... bzw war kurz davor mir ein Eurotek oder fisher f 22 zu angeln. Als ich nun hörte dass das sondeln nicht erlaubt ist in BW da wo Ich auch herkomme am Bodensee, war Ich erst mal ziemlich nunja, angepisst und kaufte mir noch keine Ausrüstung. Habe bei der Polizei auch nachgehakt was erlaubt ist, dort checkte nicht mal der Cop selber durch und meinte nur ich soll mich ans Archäologie Zentrum Konstanz wenden...
Im Internet finde ich nur alte Beiträge, dies ist die erste aktuelle Seite die ich fand.

Kann mich bitte jemand ins Bild setzen was nun Sache ist bzw erlaubt!? wenn icj für jeden shit eine Genehmigung brauch selbst auf verlassenen Waldwegen oder privaten Äckern, wäre das wirklich ziemlich kacke....


Ich Danke im voraus falls jemand mir was nettes zurück schreibt :)

Gruss Chris


Schau mal hier: http://dsu-online.de/ehrenmitglied

...und nimm dir die Zeit den kompletten Text zu lesen :winken:
*

Aktion Archäologie
Verband zur Erforschung, Dokumentation und Erhaltung des geschichtlichen Erbes
Ebinger1 Offline

Benutzeravatar
Experte (höchster Rang)
 
Beiträge: 8281
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Bodenseeler » Fr 24. Feb 2017, 07:13

Moin.
Jein du bist nicht unhöflich, ich kanns ja nachvollziehen und bitte um Entschuldigung :thumbup

Vielen Dank für den Link und eure schnelle Antwort. :thanks
Bodenseeler Offline


Einsteiger (Rang 1 von 7)
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 23. Feb 2017, 22:52
Metallsonde: EuroTek PRO LTE

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Lantis » So 12. Mär 2017, 14:11

Fear_me_Punk_11 hat geschrieben:danke Thomas ,
ich hab vor ner woche angefangen geo-karten zu sichten doch sind die dinger sehr kompliziert.
nun hab ich mir deinen link kopiert und werde da ding mal "studieren" :thumbup

P.S: Strandpissen in aller öffentlichkeit ist ein Problem in den USA. kinder müssen ja nicht den "Rüssel" zu sehen bekommen.
doch guck mal hier,ich wollte gestern in der "Taiga" von Witten BRD an den Zaun pinkeln und was fand ich ? Betreten verboten...doch was für ne Baustelle ? Ich konnt keine finden :roll:



Lebst Du noch, oder hast du das Betreten Verboten Schild überschritten?
Lantis Offline

Benutzeravatar
Aktives Mitglied (Rang 3 von 7)
 
Beiträge: 66
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 11:42

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Fear_me_Punk_11 » Fr 17. Mär 2017, 20:01

Fear_ me_ Drunk_078% aka Jessie James ist in der Stadt gesehen worden nachdem man ihn 2x aus der Stadt gejagt hat.

Nach Angaben der lokalen Sheriffs wird Fear_me_Punk_11 wohl der Stadt nicht fernbleiben und weiterhin die Saloons unsicher machen.
Die Sheriffs würden ihn lieber tot sehen.
An alle Bürger der Stadt "bitte lasst Fenster und Türen geschlossen, wie immer wird euren Kindern nichts passieren, jedoch paßt auf eure Frauen auf".
Der Outlaw hat einige Fans in der Stadt und seiner rauhen Art sind Frauenherzen unterlegen.

Hier noch der letztbekannte Steckbrief mit Foto.
Haltet die Augen auf.

1) Du wurdest auf diesem Board bis zum Mi 8. Feb 2017, 00:53 gesperrt.
Bitte kontaktiere die Board-Administration, um weitere Informationen zu erhalten.
Für die Sperre angegebener Grund: überlege mal in welches licht du sondengänger mit deinem auftritt hier rückst
Deine IP-Adresse wurde gesperrt.

2) Du wurdest auf diesem Board bis zum Do 16. Mär 2017, 21:29 gesperrt.
Bitte kontaktiere die Board-Administration, um weitere Informationen zu erhalten.
Für die Sperre angegebener Grund: zu viele beleidigungen
Dein Benutzername wurde gesperrt.
Dateianhänge
imagesDBAIB5UJ.jpg
imagesDBAIB5UJ.jpg (9.99 KiB) 147-mal betrachtet
"A gun's like a woman, son, it's all how you hold her." -Aaron Lewis
Fear_me_Punk_11 Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 496
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 23:06
Metallsonde: Teknetics T2 Classic V9.0

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

Beitragvon Fear_me_Punk_11 » Mo 20. Mär 2017, 01:17

hi Euronenjäger,

es gibt noch ein altes bestehendes gesetz wo das erschießen von indianern nur vom planwagen aus erlaubt ist,da es vom boden aus wohl zu gefährlich für die siedler war.
stell dir vor du fährst 2017 durch ein indianerreservat und erschießt legal vom planwagen aus indianer. lol

das mit dem saufen ist auch so eine sache.
bis 21% im supermarkt,darüber hinaus im liquor store.in machen staaten kannst du auch über 21%iges im supermarkt kaufen.
jim beam oder jack daniels aus dem supermarkt mit wasser auf 21% runtergedrosselt schmeckt wohl nich wie der real deal.

ich war 37 und wurde an der kasse beim bierholen nach meinem ausweis gefragt. lol. ich sah deutlich älter als 21 aus.

nach der arbeit kaufte ich mir 3 dosen labbat ice beer (0,7l) und hab vom tankstellenverkäufer noch papiertüten dabei bekommen.
an der kreuzung wo ich wohne wollt ich noch schnell meinen durst löschen.ich riss die dose auf und hob sie in die papiertüte und sah einem policecar, mit 2 officer in die augen.
die stellten die sirene an fuhren über rot rechts rum und hielten gleich neben mir. :popcorn:
als der officer fragte was ich da mache sagte ich das ich ein feierabendbier trinke.er hörte meinen deutschen akzent und sagte mir das er mal in der BRD war und dies da legal sei,jedoch hier eine strafe von 100 dollar kostet.ich sagte das die dose doch im papierbeutel steckt.der cop sagte das machen die leute nur um zu verstecken was sie trinken.
also durch die Blume gesagt was nicht offensichtlich ist stört uns nicht wollte er sagen. (für donuts wären sie ausgestiegen :lol: )
er gab mir eine chance (gave me a break) und ließ mich laufen wenn ich das bier vor ort entleere.
ich gab an das ich das grad geöffnete bier mit nach hause nehmen möchte und es in meinem Rucksack verstaue.auch dies ließ er zu.
ich lief nach hause und kurz vor der adresse die ich angab standen die cops und checkten ob ich alles nach plan durchführte.

ein anderes mal in einem erholungspark der am feiertag voll von leute die grillten war.
meine familienmitglieder hatten wein doch keinen öffner dabei.ich sprang sofort auf nahm die flasche und fragte leute nach einem korkenzieher.
nach 40m fand ich hilfe. als ich mit der offenen flasche zurück durch die menschengruppen lief stoppte mich ein park-ranger. au weia. :popcorn:
ich musste die flasche vor seinen augen entleeren und er ließ mich laufen...

ich bin mit nem kumpel zu einem country konzert von cleveland nach columbus,ohio gefahren. red solo cups voll bier im getränkehalter (dosen hinter sitz) ford crown victoria 8 zyl.
nix passiert obwohl alle geöffneten alkoholischen behälter im pkw verboten sind. 3 Tage Knast für ne leere dose in einem auto wenns hart kommt,und ein gerichtstermin.
ich hab meine leeren dosen gesammelt und der lokalen feuerwache gespendet.diese sammelt das aluminium und der erlös geht an brandopfer (kinder).
saufen für einen guten zweck sach ich ma. :mrgreen:
doch laut gesetz durft ich die mülltüte voll bierdosen nicht zur feuerwache fahren,eigentlich ist nur laufen erlaubt.da (open container) offener behälter mit alkohol.

wenn jemand im konflikt wegen dui (driving under influence) mit der führerscheinstelle steht und den Lappen zum gelderwerb umbedingt braucht gibts eine art bewährung.... :weisheit:
er muss mit einem roten Nummernschildern "Partyplatte" so wird die in der umgangssprache genannt am auto fahren.so können polizisten sofort sehen das da ein Schlucki unterwegs ist und haben ihn klaro, sofort unter beobachtung.
scheisse ist das auch jeder andere (Nachbarn) an den roten schildern sieht das der fahrer probleme mit alkohol und dem gesetz hat. :roll:

gott sei dank trink ich keinen alkohol mehr (ich liebte Bier),
hatt mir viel ärger eingebracht und einiges an zeit im Knast. :thumbdown
"A gun's like a woman, son, it's all how you hold her." -Aaron Lewis
Fear_me_Punk_11 Offline

Benutzeravatar
Profisucher (Rang 5 von 7)
 
Beiträge: 496
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 23:06
Metallsonde: Teknetics T2 Classic V9.0

Information


Diese Werbeanzeige verschwindet nach Forenanmeldung!

VorherigeNächste


  • Information

Ausrüstung - Robuste Grabehacke


Robuste handliche Spitzhacke für Schatzsucher & Sondengänger. Der Stiel der Hacke kann herausgeschoben werden. Hierdurch verringert sich das Packmaß und er passt selbst in kleine Rucksäcke.

Mit der Grabehacke können Fundstücke schnell und trotzdem schonend geborgen werden. Der Detektor muß während des Ausgrabevorgangs nicht abgelegt werden, denn die Gewichtsverteilung der kleinen Spitzhacke ermöglicht ein zügiges einhändiges Ausgraben des Fundstücks.

Gewicht: ca. 1000 Gramm
Länge des Stiels: 40cm

Praxistipp: Im Baumarkt gibt es Werkzeughalter mit denen Dachdecker ihren Dachdeckerhammer am Gürtel befestigen. Diese kann man man hervorragend benutzen um die Grabehacke am Gürtel zu befestigen.




Zurück zu Entspannt und erfolgreich Sondeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron