Seite 1 von 2

Silbermünzen reinigen

BeitragVerfasst: So 17. Dez 2017, 13:04
von Sondel-Oink
20171124_203840-3.jpg
20171124_203840-2.jpg
20171124_203840-1.jpg
Also , ich habe hier 4 münzen gefunden :jump: , eine davon hane ich ja schon gezeigt , die aus dem 17 ten jahrhundert stammen . Ich versuche sie sauber zu machen , bekomme aber keine guten resultate , denn einfach mit spüli und wasser , oder mit natron , zitronensäure , ultraschall und desgleichen klappt es nicht :thumbdown . Jeder hat eine bessere methode , so wie hier auf dem forum zu lesen ist , aber irgendwie ................ :gruebel: . So , hier meine frage : Wie bekomme ich diese dinger sauber ? Sie sollten nicht ausschaun , als wenn sie gerade frisch geprägt wurden , aber doch leserlich . Hat jemand eine idee , die auch funktioniert ? :winken:
Würde mich auch mal interresieren , um was es sich hier genau handelt . :gruebel:

Re: Silbermünzen reinigen

BeitragVerfasst: So 17. Dez 2017, 15:50
von Digitangel
Schau dir mal das verlinkte Video an. Er zeigt eine gute und schonende Methode Silbermünzen zu reinigen:
https://www.youtube.com/watch?v=DVCwVeh_DsQ&t=1s

Re: Silbermünzen reinigen

BeitragVerfasst: So 17. Dez 2017, 17:56
von Steffen
Einfach damit versuchen. Ist besser wie Citro Säure.

IMG-20170706-WA0014.jpeg

IMG-20170706-WA0016.jpg

IMG-20170706-WA0018.jpg

IMG-20170706-WA0019.jpg

Re: Silbermünzen reinigen

BeitragVerfasst: Mo 18. Dez 2017, 14:51
von G.Buchner
Steffen, der Wirkstoff bei deinen Brausetabletten ist Zironensäure.
Lieber reine Zitronensäure verwenden. (375g, 3,80 €, Heitmann). E330.
Vergesst aber nicht Eisennägel mit einzuhängen. Wenn ihr ein gutes Ergebnis haben wollt. :winken:

Re: Silbermünzen reinigen

BeitragVerfasst: Mo 18. Dez 2017, 17:03
von Digitangel
Was haben die Eisennägel für einen Zweck....quasi ne schwache Elektrolyse ?
Ich habe auch bisher Zitronensäure verdünnt verwendet, bin jetzt aber zu Ascorbinsäure gewechselt.

Re: Silbermünzen reinigen

BeitragVerfasst: Mo 18. Dez 2017, 17:11
von Sondel-Oink
Digitangel hat geschrieben:Was haben die Eisennägel für einen Zweck....quasi ne schwache Elektrolyse ?
Ich habe auch bisher Zitronensäure verdünnt verwendet, bin jetzt aber zu Ascorbinsäure gewechselt.

Wahrscheinlich musst du das gefäß mit den nägeln befestigen , damit es nicht vom tisch fällt . :ironie

:gruebel: Ansonsten null ahnung was das soll, bzw was er damit meint . :gruebel:

Re: Silbermünzen reinigen

BeitragVerfasst: Mo 18. Dez 2017, 18:02
von G.Buchner
Jungs, ich nehme euch das nicht übel das ihr keine chemische Kenntnisse habt. (Dafür bin ich ja da :D )
Bei dieser elektrochemischen Reduktion zur Entfernung der Silberchloridkruste sind Eisennägel wichtig. (Wer keine Eisennägel hat, nimmt Sargnägel :shock: Ihr könnt auch ein Badgemisch aus 10 Teilen 40iger Essigsäure, 10 Teile Ammoniumchlorid und 70 Teile destiliertes Wasser mit Aluminiumspäne nehmen wenn euch das lieber ist.
Hört sich für euch zu kompliziert an, dann nehmt Weinsäure gemischt mit Zinkpulver.
Wer gerne sein Ultraschallbad benutzt, sollte Lösungen benutzen die Thioharnstoff, Phosphorsäure und eine Detergenz enthalten.
Für Freunde der Elektrolyse; 15%ige Ameisensäure, 12V, 1A/dm² oder 15%ige Ammoniumthiosulfatlösung. (Kohleanode)
Das hört sich kompliziert an, ist einfach nur Schnellfixirsalz.
Wer es alkalisch mag, nimmt Dinatriumethylendiamintetraacetat (Komplexon III) Das kennen bestimmt einige!
Ihr seht es gibt viele Möglichkeiten Silbersulfid und Silberchlorid zu entfernen bzw. zu reduzieren, wobei hier nur einige aufgezählt sind. :winken:

Re: Silbermünzen reinigen

BeitragVerfasst: Mo 18. Dez 2017, 18:18
von Digitangel
Ein kleines Ja als Antwort auf die Frage nach Elektrolyse hätte genügt... :ironie

Re: Silbermünzen reinigen

BeitragVerfasst: Mo 18. Dez 2017, 23:44
von Steffen
G.Buchner hat geschrieben:Steffen, der Wirkstoff bei deinen Brausetabletten ist Zironensäure.
Lieber reine Zitronensäure verwenden. (375g, 3,80 €, Heitmann). E330.
Vergesst aber nicht Eisennägel mit einzuhängen. Wenn ihr ein gutes Ergebnis haben wollt. :winken:


Ich ging vom Handbetrieb aus nicht von
Elektrolyse :D Ich mag auch keine Elektrolyse bei Silber Münzen.
Daher Handbetrieb vom Aldi oder Olivenöl.

Re: Silbermünzen reinigen

BeitragVerfasst: Di 19. Dez 2017, 07:48
von Sondel-Oink
G.Buchner hat geschrieben:Jungs, ich nehme euch das nicht übel das ihr keine chemische Kenntnisse habt. (Dafür bin ich ja da :D )
Bei dieser elektrochemischen Reduktion zur Entfernung der Silberchloridkruste sind Eisennägel wichtig. (Wer keine Eisennägel hat, nimmt Sargnägel :shock: Ihr könnt auch ein Badgemisch aus 10 Teilen 40iger Essigsäure, 10 Teile Ammoniumchlorid und 70 Teile destiliertes Wasser mit Aluminiumspäne nehmen wenn euch das lieber ist.
Hört sich für euch zu kompliziert an, dann nehmt Weinsäure gemischt mit Zinkpulver.
Wer gerne sein Ultraschallbad benutzt, sollte Lösungen benutzen die Thioharnstoff, Phosphorsäure und eine Detergenz enthalten.
Für Freunde der Elektrolyse; 15%ige Ameisensäure, 12V, 1A/dm² oder 15%ige Ammoniumthiosulfatlösung. (Kohleanode)
Das hört sich kompliziert an, ist einfach nur Schnellfixirsalz.
Wer es alkalisch mag, nimmt Dinatriumethylendiamintetraacetat (Komplexon III) Das kennen bestimmt einige!
Ihr seht es gibt viele Möglichkeiten Silbersulfid und Silberchlorid zu entfernen bzw. zu reduzieren, wobei hier nur einige aufgezählt sind. :winken:

Wenn ich mal mein nachbars gartenhäuschen sprengen will , dann komm ich zu dir . Scheinst ja ahnung zu haben . :ironie